Archiv für die Kategorie ‘Magie’

Im zweiten Teil“Der Thul“ von Marita Sydow Hamanns Fantasy-Trilogie „Die Erben der Alten Zeit“ taucht der Leser wieder in die fantastische Welt von Godheim ein und begleitet dabei die Hauptfigur Charlie. Das Mädchen hat bis zu ihrem 14. Lebensjahr auf der Erde gelebt und ist dann mit Hilfe eines Amuletts durch ein Nebeltor in einer anderen Welt gelandet, einer Welt, in der Fabeltiere und Magie, aber auch Grausamkeit und Verfolgung zum Alltag gehören. Oden, der bösartige Herrscher über den Planeten, hat Charlie ihr magisches Amulett abgenommen und den Befehl gegeben, sie zu töten, doch mit viel Glück und der Hilfe von magischen Beschützern überlebt sie den Angriff und kann untertauchen. Ohne das Amulett kann sie jedoch auch nicht zurück zu Erde und muss mit Entsetzen erfahren, dass Oden selbst das Amulett für Reisen auf die Erde nutzt und dort mit Magie Naturkatastrophen mit dramatischen Folgen verursacht.

Auch wenn eine alte Prophezeiung anscheinend vorhersagt, dass Charlie der Schlüssel sei für die Rettung der Welten vor dem bösen Magier, hat das Mädchen keine Ahnung, wie sie das schaffen soll. Mithilfe von alten und neuen Freunden und Verbündeten muss sie ihre eigenen neu entdeckten magischen Fähigkeiten ausbauen und so einen Weg finden, Oden zu stoppen. Kann der Thul, ein Geschichtenerzähler mit dem Wissen aus vielen Generationen, ihr dabei behilflich sein? (mehr …)

Advertisements

CoverMit dem Buch „Das Amulett“ startet die in Schweden wohnende Autorin Marita Sydow Hamann in ihre Fantasy-Trilogie „Die Erben der Alten Zeit“. Hauptfigur dieser Geschichte ist die vierzehnjährige Charlotta Johannson, genannt Charlie, die bereits aufregende Kindheits- und Jugendjahre hinter sich hat. Ihren Namen hat sie von ihren Pflegeeltern, die das unter mysteriösen Umständen aufgefundene Findelkind im Alter von etwa fünf bis sechs Monaten aufgenommen haben. Bei den Johannsons ist sie behütet aufgewachsen, bis ihre Pflegeeltern kurz vor Charlottas neuntem Geburtstag tödlich verunglückt sind. Danach wechselt Charlies Aufenthaltsort zwischen Kinderheimen und unterschiedlichen Pflegefamilien, ohne dass das Mädchen ein wirkliches zuhause findet. Nach fünfeinhalb Jahren hat Charlie endgültig die Nase voll, ständig neue Eltern zugewiesen zu bekommen und läuft aus dem Kinderheim weg, in der Hoffnung, eine Spur zu ihren echten Eltern zu finden. Zu ihren wenigen Habseligkeiten gehören ihre Akte aus dem Kinderheim und ein steinernes Amulett, das der Akte beilag.

Mit diesem Amulett hat Charlie ein Artefakt, das ihr und scheinbar nur ihr besondere Kräfte verleiht. Als sie durch einen dichten Nebel wandert, findet sie sich plötzlich auf einem anderen Planeten wieder: Godheim, einer mittelalterlich geprägten Welt, in der der grausame Magier Oden herrscht. In Godheim ist vieles anders als auf der Erde, den Planeten umkreisen zwei Monde, ein Tag hat 26 Stunden und viele unbekannte Pflanzen, Tiere und Fabelwesen bevölkern ihn. Nur die Menschen sind ähnlich wie Charlie und doch so anders in ihrer mittelalterlichen, von Magie beeinflussten Welt. Schon bald findet Charlie in Tora und Kuran Freunde, muss aber schnell erkennen, dass ihr bei weitem nicht alle wohl gesonnen sind. Durch ihr fremdartiges Aussehen und ihren Dialekt droht sie, in den Fokus des Magiers Oden zu geraten, der sie aus unerklärlichen Gründen aus dem Weg räumen will. So einfach zur Erde zurückzukehren klappt jedoch nicht und außerdem spürt sie auf Godheim eine Verbindung zu ihren Eltern. Kann dies ihr Heimatplanet sein, von dem sie als Baby weggeschickt wurde? Doch was ist der Grund dafür? (mehr …)

He may not want my help, but he’s going to get it anyway.
I can’t cope with a world in which he disappears for good.

Kyra in ‘The Woken Gods’

There is not much left of the Washington D.C. we know today in seventeen-year-old Kyra Locke’s hometown. The cause for this almost dystopian vision of a world in chaos is not at war or a natural disaster. No power-crazed human being has taken over the country but a bunch of gods from different mythologies for instance Greek, Egyptian, Norse, Sumerian or Indian.

These gods of ancient mythology awoke five years ago around the world and most of them combine some very bad (in)human character traits in themselves – they are deadly, striving for power, self-centeredness and deviousness. Only the mysterious Society of the Sun seems to be able to keep the goods in check, sometimes in the light, more often in the shadows.

Kyra’s biggest problem, however, are not the gods but her family. Her Mom has left them and is living in Oracle Row and her Dad seems to be a permanent trigger of rebellion for Kyra. Most of the time he is busy and not at home but when he is they often disagree and bicker. For this reason Kyra pretends that she could very well be on her own without her father and do whatever she wants. But when her overly respectable father really disappears she is not willing to give him up. He is charged with high treason because it seems that he has stolen an extremely powerful and dangerous Egyption relic from the Society of the Sun.

With the help of some old and new friends Kyra sets off to get to know what might be behind all this. (mehr …)

In einem Loch im Boden da lebte ein Hobbit…
(Anfang des Buches)

Bilbo Beutlin ist ein ganz gewöhnlicher Hobbit und wohnt in einer Höhle im Auenland, wie es seine sehr kleinen, ruhigen und von Unerwartetem und Abenteuerlichem abgeneigten „Artgenossen“ auch tun. Eines Tages taucht bei ihm an der Tür der Wanderzauberer Gandalf auf, der ihm noch vage aus der Kindheit bekannt ist, und informiert ihn darüber, dass er noch einen Teilnehmer für ein Abenteuer braucht. Bilbo lehnt natürlich ab und versucht, Gandalf abzuwimmeln, doch schon am nächsten Tag kommt eine Horde von Zwergen und feiert – eigentlich uneingeladen – ein unerwartetes Fest. Plan der Zwerge ist nämlich, ihren an den Drachen Smaug verlorenen Heimatberg Erebor (bzw. der einsame Berg) und den riesigen Goldschatz der Zwerge zurückzuerobern. Und dabei soll der nun, für ihn unverständerlicherweise, als Meisterdieb bezeichnete Bilbo eine wichtige Rolle in ihrem gefährlichen Abenteuer mit langer Reise spielen. Zunächst ablehnend, schließt sich der Hobbit jedoch nach dem Angebot des Teilhabens am Schatz Erebors der Gruppe von 13 Zwergen an und tritt seine Reise zum einsamen Berg an, auf der es reichlich Gefahren gibt und auf der er sich letztendlich als wirklich als sehr hilfreich erweist. Die Gefährten treffen auf Trolle, Orks, Elben, Menschen und das verkrüppelte Wesen Gollum, von dem sich Bilbo einen unscheinbaren Ring stiehlt, der für Frodos (Bilbos Neffe) Abenteuer in „Herr der Ringe“ sorgen wird. (mehr …)

Fourteen-year-old Max Murphy is a typical city slicker whose best adventures involve pizza and video games. His parents are famous archaeologists but Max isn’t interested at all in their archeological craziness for Mayan culture including old pottery or ancient artifacts. For this reason they always leave him behind with Zia, their housekeeper, when they head off for foreign countries to excavate ancient Maya ruins. Max hates this and is really happy that his parents want to spend more time with him and plan a holiday trip to Italy together. But everything is ruined when his parents receive an unexpected permission to do another dig in Central America. Max is furious because they leave him alone and want to send him to a wilderness camp in Maine.

But instead of heading off to the camp, Zia tells him shortly after his parents‘ departure, that they want him to join them in San Xavier. When Max arrives there, he learns that his parents have mysteriously disappeared exploring an ancient Maya pyramid in the rain forest. His Uncle Ted, who seems to hate him, becomes his instant guardian.

Although his uncle doesn’t allow him to leave the house he runs away and gets lost in the rain forest. There, he meets Lola, a Mayan girl, and her two monkey friends who want to help him find out what actually happened to his parents. They discover hidden pyramids and ruins and mysterious treasures. It doesn’t take long and they have to run for their lives themselves because they accidentally summon evil Maya kings. Those want to hold the power of the Jaguar stones that can change the world. If all five stones are brought together the world is in great danger. (mehr …)

„The Serpent’s Shadow“ ist der dritte und abschließende Teil der Kane Chroniken. Und wieder einmal müssen die Kane-Geschwister Carter und Sadie die Welt retten…

Noch immer ist Apophis, der Chaos-Gott, nicht unter Kontrolle, sondern droht im Gegenteil immer stärker zu werden. Die anderen Götter sind sich nicht einig oder zu schwach, sich Apophis in den Weg zu stellen, während die Magier untereinander so verfeindet sind, dass ein Krieg kurz bevor steht. So stehen Carter und Sadie mit ihren Schülern aus dem Brooklyn House quasi allein vor der scheinbar unlösbaren Aufgabe, gegen die Mächte des Chaos zu kämpfen.

Ihre einzige Hoffnung ist ein uralter Zauberspruch, mit dem der Schatten von Apophis (The Serpent) gefangen genommen und von der Erde verbannt werden kann. An diesen Zauberspruch heranzukommen ist jedoch natürlich nicht so einfach, da er seit Jahrtausenden verschwunden ist. Nur Setne, der Geist eines ziemlich durchtriebenen, hinterhältigen und früher sehr machtvollen Magiers, kann ihnen möglicherweise bei der Suche helfen. Dabei ist er jedoch ständig auf seinen eigenen Vorteil bedacht und lässt keine Gelegenheit aus, Sadie und Carter zu schaden.

Schaffen die Kane-Geschwister mit seiner Hilfe den Weg, um Apophis endgültig zu schlagen, oder ist der Tod ihr Schicksal in den Tiefen der Unterwelt? (mehr …)

„Odyssee im Orient“ ist das zweite Fantasy-Abenteuer von Sergej Lukianenko um den Zauberlehrling Trix Solier.

Trix sitzt am Neujahrsfest völlig allein im Magierturm und langweilt sich. Meister Sauerampfer, sein Zauberlehrer, ist auf Reisen und hat Trix aufgetragen, im Turm für Ordnung zu sorgen und außerdem alte Zaubersprüche abzuschreiben.

Da ist es kein Wunder, dass er sich gerne in seiner Langeweile stören lässt, als der Drache Ilin Badulla Mummerich (kurz IBM ;-)) auftaucht, der von Sauerampfer eine alte Schuld einfordern will. Trix übernimmt kurzerhand diesen Auftrag und hat damit keine geringere Aufgabe als natürlich die Welt zu retten. Dem Drachen zufolge droht der Welt Unheil von Abrakadasab, dem bösen und mächtigsten Zauberer der Welt, der auch „Mineralisierter Prophet“ genannt wird. Gemeinsam mit IBM fliegt Trix in den Orient und trifft dort nicht nur auf alte und neue Widersacher, sondern auch auf alte und neue Freunde und Verbündete. (mehr …)

Jacob ist 16 Jahre alt und wohnt mit seiner reichen Familie in einer kleinen Stadt in Florida, nicht weit weg von seinem Großvater, der ihm schon im Kindesalter Gruselgeschichten erzählt hat. In diesen Geschichten ist sein Großvater eines von vielen besonderen Kindern, die sich in einem Haus auf einer kleinen Insel gegen angsteinflößende Monster wehren müssen. Das glaubt Jacob natürlich jetzt nicht mehr, denn das sind alles nur Märchen, bis sein ihm sehr vertrauter Großvater vor seinen Augen ermordet wird, und er glaubt, gesehen zu haben, dass eins dieser blutrünstigen Monster diese Tat begangen hat. Sein Psychologe behauptet, das sei nur eine Halluzination gewesen, die aufgrund dieses schweren Traumas entstanden ist, doch Jacob klammert sich verzweifelt daran, dass er nicht irgendwie gestört ist und isoliert sich immer weiter von seinem Umfeld.

Irgendwann fällt ihm zufällig ein Zettel in die Hände, der im Jahr 1940 von einer der Figuren aus Großvaters Gruselgeschichten geschrieben wurde, wo eine gewisse Frau namens Alma Peregrine schreibt, wie sehr sie Abe (den Großvater) vermisse. Der Absender des Briefs ist Cairnholm Island, eine Insel in Wales. Daraus schließt Jacob direkt, dass es sich um die Insel aus den Geschichten handeln muss und fliegt mit seinem Vater, der dort auch sein Buch über Vögel schreiben kann auf diese Insel. (mehr …)

„The Son of Neptune“ ist der 2. Band von Riordans „Heroes of Olympus“ – Serie. Hier wird nicht die Geschichte von Jason, Piper und Leo aus dem ersten Band „The Lost Hero“ weitererzählt, sondern wir treffen wieder auf einen alten Bekannten .

Die Geschichte startet mit einem komplett verwirrten Percy Jackson, der wieder und immer wieder gegen die gleichen Monster kämpfen muss, die einfach nicht tot bleiben wollen. Er kann sich nur noch an seinen Namen erinnern. Von seiner Vergangenheit ist ihm nur noch die Erinnerung an Annabeth geblieben, er weiß jedoch nicht woher er kommt oder wohin er gehen soll.

Während seiner Kämpfe gegen die Monster schafft er es irgendwie in ein Camp für Halbgötter, doch es ist nicht das uns bekannte griechische Camp, sondern das römische Camp Jupiter. Dort lernen wir mit Percy neue Halbgötter kennen, unter anderem Hazel, die Tochter von Pluto, und Frank Zhang, den Sohn von Mars. (mehr …)

Dieses ist der Start der neuen Serie von Rick Riordan, die im Camp Half Blood spielt, das wir schon durch Percy Jackson kennen gelernt haben. Hier ist jedoch nicht Percy die Hauptfigur, denn er ist spurlos verschwunden und alle im Camp Half Blood, insbesondere jedoch seine Freundin Annabeth, machen sich Sorgen um ihn.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive der neuen drei Helden erzählt: Jason, Piper und Leo.

„The Lost Hero“ startet mit Jasons Erzählung, der wach wird und sich in einem Schulbus befindet, umgeben von seinen Freunden Piper und Leo – er kann sich aber weder daran erinnern, wer die beiden sind, wo er ist, wie er dort hin gekommen ist, ja, noch nicht einmal wer er selbst ist. Nur mühsam kann er sich zusammen reimen, dass er wohl gemeinsam mit den anderen auf die „Wilderness School geht“, eine Schule für schwer erziehbare Jugendliche. Plötzlich wird der Bus von Windgeistern angegriffen, doch Jason entdeckt ungeahnte Kräfte und kann sie vertreiben. Anschließend werden Jason, Piper und Leo von Annabeth, die gehofft hatte, den verschwundenen Percy bei ihnen zu finden, abgeholt und zum Camp Half Blood gebracht.

Dort wird den dreien mitgeteilt, dass jeweils ein Elternteil von ihnen ein Gott aus der griechischen Mythologie ist: nämlich Zeus (Jason), Hephaistus (Leo) und Aphrodite (Piper).

Wie zuvor Percy, Annabeth und Grover erhalten die drei neuen Helden einen Aufttrag – Hera ist gefangen genommen worden und sie müssen sie befreien. Dabei kämpfen sie unter anderem gegen Gaia, die Mutter der Titanen, Khione, die Schneegöttin und die für die Götter gefährlichsten Feinde, die Riesen, die erschaffen wurden, die Götter zu zerstören. (mehr …)