Mit ‘Rezension’ getaggte Beiträge

Die meisten Schatten im Leben rühren daher, dass wir uns selbst in der Sonne stehen.
Ralph Waldo Emerson

„Das Leben ist kurz, iss den Nachtisch zuerst“ erzählt über einen spannenden und verrückten Sommer im Leben des zwölfjährigen Jeremy Fink. Kurz vor seinem dreizehnten Geburtstag kommt für Jeremys Mutter ein mysteriöses Paket mit der Post an. Weil er seine Neugier nicht bremsen kann, öffnet er heimlich gemeinsam mit seiner besten Freundin und Nachbarin Lizzy das Paket. Überraschenderweise ist seine Mutter darüber aber gar nicht sauer, denn der Inhalt des Pakets ist für Jeremy gedacht. Es ist ein Geburtstagsgeschenk von seinem Vater. Das hört sich auf den ersten Blick nicht so ungewöhnlich an, doch Jeremys Vater ist schon seit fünf Jahren tot. Kurz nach Jeremys achtem Geburtstag hat er eine Kassette befüllt, die mit vier Schlüsseln verschlossen wird und nur mit den passenden Schlüsseln, in der richtigen Reihenfolge benutzt, wieder geöffnet werden kann. Die Nachricht an Jeremy lautet: DER SINN DES LEBENS – FÜR JEREMY FINK, ZU ÖFFNEN AN SEINEM 13. GEBURTSTAG. In wenigen Wochen soll es nun also so weit sein, dass er diese Kassette öffnen darf. Das Problem ist nur, dass die Schlüssel verschollen sind und die Kassette sich nicht mehr öffnen lässt. Natürlich will Jeremy wissen, welche Nachrichten ihm sein Vater hinterlassen hat und auf keinen Fall will er die Kassette, ein für ihn wichtiges Erinnerungsstück an seinen Vater, gewaltsam zerstören.

Gemeinsam mit seiner Freundin Lizzy macht er sich auf den Weg, die passenden Schlüssel zu der Kassette und ihrem Geheimnis zu finden. Auf ihrem Weg kreuz und quer durch New York lernen sie viele interessante Menschen und noch viel mehr über sich selbst und den Sinn des Lebens kennen. (mehr …)

CoverMit dem Buch „Das Amulett“ startet die in Schweden wohnende Autorin Marita Sydow Hamann in ihre Fantasy-Trilogie „Die Erben der Alten Zeit“. Hauptfigur dieser Geschichte ist die vierzehnjährige Charlotta Johannson, genannt Charlie, die bereits aufregende Kindheits- und Jugendjahre hinter sich hat. Ihren Namen hat sie von ihren Pflegeeltern, die das unter mysteriösen Umständen aufgefundene Findelkind im Alter von etwa fünf bis sechs Monaten aufgenommen haben. Bei den Johannsons ist sie behütet aufgewachsen, bis ihre Pflegeeltern kurz vor Charlottas neuntem Geburtstag tödlich verunglückt sind. Danach wechselt Charlies Aufenthaltsort zwischen Kinderheimen und unterschiedlichen Pflegefamilien, ohne dass das Mädchen ein wirkliches zuhause findet. Nach fünfeinhalb Jahren hat Charlie endgültig die Nase voll, ständig neue Eltern zugewiesen zu bekommen und läuft aus dem Kinderheim weg, in der Hoffnung, eine Spur zu ihren echten Eltern zu finden. Zu ihren wenigen Habseligkeiten gehören ihre Akte aus dem Kinderheim und ein steinernes Amulett, das der Akte beilag.

Mit diesem Amulett hat Charlie ein Artefakt, das ihr und scheinbar nur ihr besondere Kräfte verleiht. Als sie durch einen dichten Nebel wandert, findet sie sich plötzlich auf einem anderen Planeten wieder: Godheim, einer mittelalterlich geprägten Welt, in der der grausame Magier Oden herrscht. In Godheim ist vieles anders als auf der Erde, den Planeten umkreisen zwei Monde, ein Tag hat 26 Stunden und viele unbekannte Pflanzen, Tiere und Fabelwesen bevölkern ihn. Nur die Menschen sind ähnlich wie Charlie und doch so anders in ihrer mittelalterlichen, von Magie beeinflussten Welt. Schon bald findet Charlie in Tora und Kuran Freunde, muss aber schnell erkennen, dass ihr bei weitem nicht alle wohl gesonnen sind. Durch ihr fremdartiges Aussehen und ihren Dialekt droht sie, in den Fokus des Magiers Oden zu geraten, der sie aus unerklärlichen Gründen aus dem Weg räumen will. So einfach zur Erde zurückzukehren klappt jedoch nicht und außerdem spürt sie auf Godheim eine Verbindung zu ihren Eltern. Kann dies ihr Heimatplanet sein, von dem sie als Baby weggeschickt wurde? Doch was ist der Grund dafür? (mehr …)

Champion ist der dritte und damit letzte Teil von Marie Lus Legend-Trilogie. Acht Monate sind vergangen, seitdem Day und June sich das letzte Mal gesehen haben. June hat das Vertrauen der Republik zurückerlangt und ist als Vertraute des Elektors Anden in höchste Regierungskreise aufgestiegen, während Day eine ranghohe Militärposition innehat.

Days große Sorge ist jedoch, dass es seinem kleinen Bruder Eden, dem letzten verbleibenden Teil seiner Familie, gut geht. Wie kann er jedoch Eden beschützen, wenn er selbst todkrank ist? Er kann und will nicht mit June über seine Erkrankung reden und kann nur darauf hoffen, dass die Ärzte doch noch ein Heilmittel finden, um seine schnell fortschreitende tödliche Krankheit aufzuhalten.

Als sich in den Kolonien die von der Republik mit Biowaffen im Krieg absichtlich herbeigeführte Seuche immer weiter ausbreitet, drohen der Waffenstillstand und die Friedensverhandlungen zwischen Kolonien und Republik zu kippen. Um Tausende von Seuchentoten und möglicherweise einen neuen Krieg zu verhindern, muss June schweren Herzens Day bitten, eine fast unmenschliche Entscheidung zu treffen. Um zahlreiche Menschenleben zu retten und den Frieden zu sichern, müsste Day das tun, was er geschworen hat, um jeden Preis zu verhindern. Sein kleiner Bruder Eden müsste für menschliche Experimente zurück in die Labore der Republik, denn in seinem Blut wird der Schlüssel zur Heilung der Seuche vermutet. (mehr …)

„Wir wollten nirgends sein als hier, in dieser merkwürdigen verlassenen Fabrik, in diesem Gebäude, das seit Jahren wohl niemand betreten hatte und das sich über unseren Besuch gewiss wunderte, wenn nicht sogar insgeheim freute. So seltsam es klingen mag, das Gebäude schien unsere tastenden Schritte, unsere neugierigen Blicke zu erwidern.“
Lennart in Lost Places von Johannes Groschupf

Chris, Moe, Steven, Kaya und Lennart sind Urban Explorer – fünf befreundete Jugendliche, die in ihren Sommerferien durch das nächtliche Berlin streifen auf der Suche nach sogenannten Lost Places. Diese „vergessenen Orte“ sind aufgegebene Industrieanlagen, stillgelegte Krankenhäuser und Verwaltungsgebäude oder einfach nur leer stehende Wohnhäuser. Um dem Alltag zu entfliehen, genießen sie den verbotenen Grusel, die Stille und die Geheimnisse der verfallenden Gebäude.

Der Grusel wird sehr real, als die Freunde bei einem ihrer nächtlichen Streifzüge zunächst eine Leiche und dann noch ein prall gefülltes Drogenpaket entdecken. Schon bald ahnen sie, dass sie auf Verstecke und Treffpunkte der Motorradgang Bandidos gestoßen sind und die Gangmitglieder nicht begeistert sein dürften, dass die Freunde ihnen einige Geschäfte vermasselt haben. Die nächtlichen Entdeckungstouren werden immer gefährlicher … (mehr …)

Grossman: […], we are talking about enormous, catastrophic power in the hands of human beings.
Q: Only a madman-
Grossman: Only a madman? (Laughs.) Has there been a shortage of madmen in human history?
Aus BZRK Reloaded von Michael Grant

ACHTUNG: BRZK Reloaded setzt ziemlich genau dort an, wo sein Vorgängerband BZRK geendet hat und jeder Leser, der glaubt, dass er oder sie sich ohne Kenntnis des ersten Buches der Serie an BZRK Reloaded wagen kann, wird nicht viel Freude beim Lesen haben. Auch wenn mich viele Serienautoren nerven, die bei jedem neuen Band auf den ersten zig Seiten die bisherigen Geschehnisse in epischer Breite zusammenfassen, hat Michael Grant es mit seinem Komplettverzicht auf Rückblenden meiner Meinung nach ein wenig übertrieben. Wer Band 1 noch gar nicht gelesen hat, ist komplett aufgeschmissen, die komplexen Zusammenhänge zu verstehen und diejenigen Leser, bei denen die Lektüre schon eine Weile zurückliegt, haben vermutlich auch einige Schwierigkeiten, wieder in die Geschichte hineinzufinden. Deshalb, auf jeden Fall BZRK vor BZRK Reloaded lesen, um sich den Lesespaß nicht zu verderben!

Doch warum geht es eigentlich?

In einer nicht allzu fernen Zukunft droht menschliches Handeln wie Kriminalität, Terrorismus und Krieg, aber auch Liebe, Romantik und Sex durch winzig kleine Nanobots auf Zellebene gesteuert zu werden. Die AFGC, geleitet von den völlig skrupellosen und machtbesessenen siamesischen Armstrongzwillingen sowie Bug Man, ihrer Nummer Eins in der Ausführung der Gräueltaten, strebt nach völliger Kontrolle oder Auslöschung der Menschheit. Dazu setzen sie heimlich Nanobots ein, winzig kleine High-Tech-Roboter, die auf Zellebene aus jedem Menschen eine willenlose, von außen steuerbare Marionette machen. Hierzu ist noch nicht einmal eine aufwändige Operation oder eine Injektion der Nanobots nötig. Es reicht schon eine winzige Berührung, ein Anrempeln oder ein Streicheln, um die Nanobots auf die Haut des Opfers zu übertragen. Von dort suchen sie sich zielstrebig den Weg in den Organismus des Opfers, um sich in den Schaltstellen des Gehirns einzunisten und den freien Willen des Menschen zu blockieren oder in die gewünschten Bahnen zu lenken. Ziel einer solchen Attacke sind nicht nur ranghohe Politiker wie zum Beispiel die Präsidentin der USA oder Wirtschaftsbosse, sondern auch ganz „normale“ Menschen, die man so als Freunde oder Sexpartner gefügig macht.

BZRK sind der Gegenpart zur AFGC. Sie wollen sich nicht mit der Unterwerfung der Menschheit abfinden, sondern kämpfen mit ganz ähnlichen Waffen gegen die AFGC. Auch sie verfügen über das Hig-Tech Know-how und Nanobots und treten damit ihrem Gegner entgegen. Allerdings müssen sie sich noch von ihren letzten Begegnungen mit der AFGC erholen, bei der sie Tote und Mitstreiter, die durch die Bots in den Wahnsinn getrieben wurden, beklagen mussten. Sie müssen sehr hohe persönliche Risiken eingehen, bei denen sich manchmal die Frage stellt, ist es besser die Kontrolle über sich selbst oder das Leben zu verlieren? (mehr …)

Are you a king or queen of regrets?
Have you ever thought of how it would be if you could undo your decisions?
Some bad mistakes, rash words, embarrassing situations, even fatal accidents –
don’t worry, just press the rewind button and start from scratch!

 Scott Tyler, a boy who calls his life mundane and mediocre, is sixteen when he learns that he is a Shifter, one of a few teenagers with the ability that allows him to go back over his choices and take alternative paths. Sounds like a glorious day, huh? In fact, it isn’t one of his best moments in life. While trying to impress some wannabe friends he climbs up a high electricity pylon, falls down and – nothing. When his lights come back again after a short unconsciousness, he is lying on his back quite a distance away from the pylon as if nothing has happened at all. And in fact, in this reality really nothing has happened, no embarrassing stunt, no critical injuries – he has not even tried to climb up the pylon, much less fallen down. Of course, Scott is confused and it does not help that an unfamiliar girl accuses him of Shifting in public to show off to his mates. When she understands, that Scott doesn’t know at all what she is talking about, the girl, Aubrey, explains this ability to Shift. Now, you probably expect some magic, mystery or Star Wars SciFi drivel, but no, you are on the wrong track: It’s all plain and simple quantum physics, including Double Slit Experiments and infinite potential realities. Don’t worry about loads of incomprehensible scientific info dump, it’s just scratching the surface of the science background.

Back to the story: Soon, Scott realizes that Shifting potentially has disastrous consequences he has never anticipated. And then there is the secret government agency ARES, the Agency for the Regulation and Evaluation of Shifters, that tries to track down and control all Shifters. They train Shifters, try to keep them secret and use them to manipulate history, hopefully for the better. But are they really the good ones? (mehr …)

Die 17jährige Ember lebt in den Vereinigten Staaten der Zukunft. Nach Kriegen und Aufständen wird Amerika von einer totalitären Regierung beherrscht, deren harte und extrem konservative Gesetze von der grausamen und fanatischen so genannten Moralmiliz durchgesetzt werden. Wer gegen einen der fünf Artikel der Moralstatuten der Vereinigten Staaten von Amerika verstößt, wird verhaftet und womöglich sogar mit dem Tode bestraft.

Ember versucht gemeinsam mit ihrer Mutter ein möglichst unauffälliges Leben zu führen, um nicht in den Focus der Miliz zu geraten. Trotz aller Schutzmaßnahmen werden die beiden aber dennoch festgenommen, denn ihnen werden gleich mehrere Verstöße gegen die Moralstatuten vorgeworfen. Ihr „Verbrechen“: Embers Mutter ist alleinerziehend und verstößt damit gegen Artikel 3 der Moralstatuten, der besagt, dass eine vollständige Familie aus einem Mann, einer Frau und mindestens einem Kind bestehen müsse. Damit ist automatisch auch Ember eine „Verbrecherin“, denn gemäß Artikel 5 wird nur als vollwertiger Staatsbürger anerkannt, wer als Kind eines verheirateten Paares auf die Welt kommt.

Ember und ihre Mutter werden bei der Verhaftung getrennt und Ember wird in eine Resozialisierungsanstalt für Mädchen gesteckt, in der Hass, Gewalt und Willkür der fanatischen Vertreter der Moralmiliz den Mädchen das Leben zu Hölle machen. Für Ember gibt es nur ein Ziel. Sie muss um jeden Preis aus der Anstalt flüchten, um ihre Mutter wieder zu finden und zu retten. Dabei muss sie jedoch die Hilfe von Menschen in Anspruch nehmen, die anscheinend auf der feindlichen Seite stehen. Kein Wunder, dass es ihr nicht leicht fällt, Vertrauen zu fassen, doch ihr bleibt keine Wahl, wenn sie nicht nur um ihr eigenes, sondern auch um das Überleben ihrer Mutter kämpfen will. (mehr …)

Liberty 9 wird heute das Joch der Tyrannei abwerfen und frei sein – koste es, was es wolle.
Carson in Liberty 9 – Todeszone

Nachdem Kendira und Dante im Vorgängerband „Liberty 9 – Sicherheitszone“ entdeckt haben, dass ihr ganzes bisheriges Leben im Liberty Valley eine einzige Lüge war und sie um ihre Zukunft betrogen werden sollen, entschließen sie sich mit einigen Freunden zur Flucht. Tatsächlich gelingt ihnen das scheinbar Unmögliche, einen Weg aus dem Hochsicherheitstrakt der Sicherheitszone von Liberty Valley zu finden. Als sie beginnen, das ganze Ausmaß des Betrugs zu durchschauen, entschließen sie sich, nicht nur ihre Freunde in Liberty 9 und im Lichttempel zu befreien, sondern gegen das mörderische System zu kämpfen und die verantwortlichen Oberen zu stürzen. Um die dafür nötige Kampfkraft zu bekommen, sind sie gezwungen, einen Pakt mit den kämpferischen Clans aus dem außerhalb der Sicherheitszone gelegenen Totenwald zu schließen. Damit treten sie eine Lawine der Gewalt los, von der sie selbst bedroht sind, verschlungen zu werden. (mehr …)

TheTestingBanner.jsp

The Testing: Vorgeschichte hier

Nach verheerenden Kriegen hat sich die Bevölkerung der USA stark verringert. Die Menschen leben in Kolonien von wenigen Hundert bis zu mehreren Tausend Personen meistens kaum über dem Existenzminimum. Nach den verheerenden politischen Fehlern, die zu den Kriegen und damit zum Verfall der Gesellschaft geführt haben, will man die Zukunft der politischen Elite nicht mehr dem Zufall überlassen, sondern sucht einige wenige geeignete junge Menschen, von denen man erwartet, dass sie am besten mit Macht umgehen können.

Um zu dieser Elitegruppe zu gehören, werden erfolgversprechende Kandidaten zu einem Auswahlverfahren eingeladen – The Testing. Erst wenn sie dies bestanden haben, erhalten sie die Chance zu einer Universitätsausbildung und einer möglichen großen Karriere. Wer zur Auslese eingeladen wird, kann diese Ehre nicht ablehnen, muss seine Familie verlassen und wird sie, egal wie er abschneidet, voraussichtlich nie wiedersehen. Auch wenn sich dies hart anhört, hofft die sechzehnjährige Cia auf einen Platz beim Testing. Dabei rechnet sie sich jedoch keine großen Chancen aus, denn schon seit Jahren ist niemand aus ihrer Kolonie eingeladen worden, noch nicht einmal ihr großer Bruder, den sie für viel intelligenter hält als sich selbst.

Daher ist Cias Überraschung groß, dass in diesem Jahr gleich mehrere zum Auswahlverfahren eingeladen werden und auch sie selbst zu den Geehrten gehört. Natürlich freut sie sich und ist stolz, die Gelegenheit zu erhalten, ihren Wert als Universitätsstudentin und mögliche zukünftige ranghohe Politikerin zu beweisen. Ihre Freude wird nur gedämpft durch das Bewusstsein, dass sie ihre Familie zurücklassen muss. Doch ihre Euphorie wird noch weiter getrübt durch Andeutungen ihres Vaters, dass es einen Grund gibt, dass aus ihrer Kolonie zuletzt nicht mehr Kandidaten eingeladen wurden. Bislang hat man dies in der Kolonie bewusst verhindert, da nur sehr wenige Kandidaten lebend aus dem Auswahlverfahren herauskommen. Diese Information ist jedoch höchst geheim und selbst das Wissen darüber ist potentiell lebensgefährlich. Für Cia ist dies sehr erschreckend, doch es gibt keinen Weg zurück. Wenn sie zu den Besten gehören will, muss sie um ihr Leben kämpfen und dabei auf den Rat ihres Vaters hören:

TRAUE NIEMANDEM!

(mehr …)

Den vierzehnjährigen Mickey Bolitar hat das Schicksal in den vergangenen Monaten echt hart getroffen. Zuerst muss er miterleben, wie sein Vater bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt und danach wie seine Mutter, die mit dem Verlust nicht fertig wird, in der Drogenhölle und anschließend in der Entzugsklinik landet. Da er natürlich nicht alleine wohnen kann, muss er vorübergehend bei seinem verhassten Onkel einziehen. Als ob das alles nicht schlimm genug wäre, hat Mickey irgendwie das Gefühl, als ob er an der Situation nicht ganz unschuldig sei.

Der Start an seiner neuen Highschool scheint auch nicht optimal zu laufen, wenn ihm nicht noch ein weiterer Neuankömmling über den Weg laufen würde: Ashley, mit der er sich auf Anhieb gut versteht. Die Freundschaft zu Ashley nimmt jedoch ein jähes Ende, denn schon drei Wochen nach Schuljahresbeginn verschwindet Ashley von einem Tag auf den anderen ohne sich zu verabschieden oder sich von der Schule abzumelden. Natürlich stellt Mickey Nachforschungen an, wo seine Freundin geblieben ist, doch niemand scheint etwas zu wissen. Seltsam dabei ist, dass unter der Adresse, die Ashley ihm genannt hat, ein Ehepaar wohnt, das keine Tochter hat und auch kein Mädchen namens Ashley kennt. Mickey gibt jedoch nicht auf und sucht weiter. Bei seiner Suche unterstützen ihn ausgerechnet die zwei größten Loser der Schule: Ema, ein dickes Emo-Mädchen und Löffel, der nerdige Sohn des Hausmeisters. Gemeinsam stoßen sie auf eine Spur, die auf einen großen Menschenhändlerring hinzudeuten scheint, der nicht nur schon seit Jahrzehnten aktiv ist, sondern offenbar auch irgendetwas mit Mickeys Vater zu tun hat. Wenn das stimmen sollte, sind sie alle in höchster Gefahr und ob Ashley dann noch zu retten ist …? (mehr …)