Marita Sydow Hamann: Die Erben der Alten Zeit (Buch 2)- Der Thul

Veröffentlicht: März 18, 2014 in 5 Sterne - Unbedingt anschaffen!!, Abenteuer, Andere Länder, Fantasy, Freundschaft, Magie, Meine Bewertungen, Mystery, Mythologie, Rezensionen
Schlagwörter:, , , ,

Im zweiten Teil“Der Thul“ von Marita Sydow Hamanns Fantasy-Trilogie „Die Erben der Alten Zeit“ taucht der Leser wieder in die fantastische Welt von Godheim ein und begleitet dabei die Hauptfigur Charlie. Das Mädchen hat bis zu ihrem 14. Lebensjahr auf der Erde gelebt und ist dann mit Hilfe eines Amuletts durch ein Nebeltor in einer anderen Welt gelandet, einer Welt, in der Fabeltiere und Magie, aber auch Grausamkeit und Verfolgung zum Alltag gehören. Oden, der bösartige Herrscher über den Planeten, hat Charlie ihr magisches Amulett abgenommen und den Befehl gegeben, sie zu töten, doch mit viel Glück und der Hilfe von magischen Beschützern überlebt sie den Angriff und kann untertauchen. Ohne das Amulett kann sie jedoch auch nicht zurück zu Erde und muss mit Entsetzen erfahren, dass Oden selbst das Amulett für Reisen auf die Erde nutzt und dort mit Magie Naturkatastrophen mit dramatischen Folgen verursacht.

Auch wenn eine alte Prophezeiung anscheinend vorhersagt, dass Charlie der Schlüssel sei für die Rettung der Welten vor dem bösen Magier, hat das Mädchen keine Ahnung, wie sie das schaffen soll. Mithilfe von alten und neuen Freunden und Verbündeten muss sie ihre eigenen neu entdeckten magischen Fähigkeiten ausbauen und so einen Weg finden, Oden zu stoppen. Kann der Thul, ein Geschichtenerzähler mit dem Wissen aus vielen Generationen, ihr dabei behilflich sein?

Marita Sydow Hamann lässt sich wie schon im ersten Buch der Serie „Das Amulett“ viel Zeit mit der Geschichte. Das Ziel ist nicht, möglichst schnell den Bösewicht zur Strecke zu bringen, sondern den Leser in die phantastische Welt von Godheim eintauchen zu lassen. Dabei begegnet der Leser nicht nur saurierähnlichen Tieren und den unterschiedlichsten Fabelwesen, sondern kann hautnah erleben, wie sich die Wesen beim Übergang zwischen den Welten verändern. Man sollte beim nächsten Mal aufpassen, was man mit durch eine Nebelwand hindurchträgt…

Von der Hauptfigur Charlie über ihre Freunde und Feinde bis hin zu den Randfiguren erzählt die Autorin viel über die einzelnen Charaktere, deren Stärken, Schwächen, Freuden und Ängste.

Auch diesmal hat es mir wieder viel Spaß gemacht, Charlie und ihre Freunde auf ihrem Weg zu verfolgen. Die Geschichte ist locker, leicht und flüssig zu lesen. Es gibt viel Humor und einiges an Spannung. Obwohl die mittelalterliche Welt, in der Charlie sich befindet, von Bösem bedroht wird, kommt die Autorin ohne allzu drastische Schilderungen der Bedrohungen aus, so dass auch jüngere Fantasyfans sich an die Geschichte herantrauen können.

Ich freue mich schon sehr auf den Abschlussband der Fantasytrilogie und hoffe, dass uns die Autorin nicht zu lange zappeln lässt.

Advertisements
Kommentare
  1. Wer den ersten Teil der Trilogie nicht gelesen hat, wird Probleme haben, sich in der magischen Welt von Godheim zurecht zu finden und einige Abschnitte der Handlung wahrscheinlich nicht verstehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s