Sergej Lukianenko: Trix Solier – Odyssee im Orient

Veröffentlicht: Mai 29, 2012 in 4 Sterne - Lesenswert, Abenteuer, Andere Länder, Fantasy, Freundschaft, Humor, Magie, Rezensionen
Schlagwörter:, , , ,

„Odyssee im Orient“ ist das zweite Fantasy-Abenteuer von Sergej Lukianenko um den Zauberlehrling Trix Solier.

Trix sitzt am Neujahrsfest völlig allein im Magierturm und langweilt sich. Meister Sauerampfer, sein Zauberlehrer, ist auf Reisen und hat Trix aufgetragen, im Turm für Ordnung zu sorgen und außerdem alte Zaubersprüche abzuschreiben.

Da ist es kein Wunder, dass er sich gerne in seiner Langeweile stören lässt, als der Drache Ilin Badulla Mummerich (kurz IBM ;-)) auftaucht, der von Sauerampfer eine alte Schuld einfordern will. Trix übernimmt kurzerhand diesen Auftrag und hat damit keine geringere Aufgabe als natürlich die Welt zu retten. Dem Drachen zufolge droht der Welt Unheil von Abrakadasab, dem bösen und mächtigsten Zauberer der Welt, der auch „Mineralisierter Prophet“ genannt wird. Gemeinsam mit IBM fliegt Trix in den Orient und trifft dort nicht nur auf alte und neue Widersacher, sondern auch auf alte und neue Freunde und Verbündete. Unter anderem begegnet er Zwergen und Nixen, einem trickreichen Dschinn und einer Sphinx, die vermutet, dass Trix ziemlich schmackhaft sein dürfte. Den Kampf gegen den „Mineralisierten Propheten“ kann Trix nicht alleine mit seinen Freunden und seinen Zauberkräften bestreiten. Er muss sich sogar zum Assassinen ausbilden lassen und über sich selbst hinaus wachsen, um überhaupt eine Chance gegen den scheinbar übermächtigen Magier zu haben.

Dieses Kinderbuch lebt zumindest für Jugendliche oder Erwachsene ebenso wie der erste Band nicht so sehr von der Spannung, sondern von den vielfältigen Charakteren und der großen Portion Humor, Ironie und Sarkasmus. Auch diesmal gibt es wieder viele Bezüge zur Realität oder zu bekannten Büchern und Filmen. Ich habe oft überlegt, wie viel die Übersetzerin aus dem Russischen wohl herüber retten konnte oder vielleicht auch selbst anpassen musste – sehr gut gelungen!

Für Kinder ein schönes und flüssig zu lesendes Fantasy-Abenteuer und für ältere Leser durch die zahlreichen Andeutungen und den Wortwitz ein humorvoll lockerer Lesespaß. Lesenswert!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s