Rick Riordan: The Heroes of Olympus – The Lost Hero

Veröffentlicht: März 5, 2012 in 5 Sterne - Unbedingt anschaffen!!, Abenteuer, Fantasy, Freundschaft, Magie, Mythologie
Schlagwörter:, , ,

Dieses ist der Start der neuen Serie von Rick Riordan, die im Camp Half Blood spielt, das wir schon durch Percy Jackson kennen gelernt haben. Hier ist jedoch nicht Percy die Hauptfigur, denn er ist spurlos verschwunden und alle im Camp Half Blood, insbesondere jedoch seine Freundin Annabeth, machen sich Sorgen um ihn.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive der neuen drei Helden erzählt: Jason, Piper und Leo.

„The Lost Hero“ startet mit Jasons Erzählung, der wach wird und sich in einem Schulbus befindet, umgeben von seinen Freunden Piper und Leo – er kann sich aber weder daran erinnern, wer die beiden sind, wo er ist, wie er dort hin gekommen ist, ja, noch nicht einmal wer er selbst ist. Nur mühsam kann er sich zusammen reimen, dass er wohl gemeinsam mit den anderen auf die „Wilderness School geht“, eine Schule für schwer erziehbare Jugendliche. Plötzlich wird der Bus von Windgeistern angegriffen, doch Jason entdeckt ungeahnte Kräfte und kann sie vertreiben. Anschließend werden Jason, Piper und Leo von Annabeth, die gehofft hatte, den verschwundenen Percy bei ihnen zu finden, abgeholt und zum Camp Half Blood gebracht.

Dort wird den dreien mitgeteilt, dass jeweils ein Elternteil von ihnen ein Gott aus der griechischen Mythologie ist: nämlich Zeus (Jason), Hephaistus (Leo) und Aphrodite (Piper).

Wie zuvor Percy, Annabeth und Grover erhalten die drei neuen Helden einen Aufttrag – Hera ist gefangen genommen worden und sie müssen sie befreien. Dabei kämpfen sie unter anderem gegen Gaia, die Mutter der Titanen, Khione, die Schneegöttin und die für die Götter gefährlichsten Feinde, die Riesen, die erschaffen wurden, die Götter zu zerstören. Um ihr Ziel zu erreichen, müssen Jason, Piper und Leo oft persönliche Ängste und Probleme beiseite schieben. Dieses gilt nicht für Jason, der erst gegen Ende des Buches erfährt, was es mit seinem Gedächtnisverlust auf sich hat, sondern auch für Piper, die Angst haben muss, ihren menschlichen Vater für immer zu verlieren und Leo, der nie den Tod seiner Mutter verarbeiten konnte.

Am Ende erfährt man, wohin und warum Percy verschwunden ist – dieses ist dann aber die Geschichte des nächsten Bands.

Alle, die Spaß an der Percy Jackson Serie hatten, werden auch diese neue Serie um Camp Half Blood gerne lesen. Griechische und diesmal auch römische Mythologie, verknüpft mit Action, Humor und Freundschaft, machen Spaß zu lesen.

Mir hat es jedenfalls sehr gut gefallen!!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s