Mit ‘Neal Shusterman’ getaggte Beiträge

Unwholly setzt die Geschichte von Connor, Risa und Lev fort, die in Unwind (Vollendet) ihren Anfang genommen hat. Die Gesellschaft, in der die drei Teenager aufgewachsen sind, ist unvorstellbar grausam. Jugendliche, deren Eltern nicht mehr mit ihnen klarkommen, weil sie Alkohol trinken, Drogen nehmen, kriminell geworden sind oder einfach nur aufmüpfig und lästig sind, können von den Eltern einfach „entsorgt“ werden. Den Eltern wird suggeriert, dass sie damit der Gesellschaft einen großen Dienst erweisen, da die Jugendlichen nun extrem nützlich sind. Ab dem Alter von dreizehn können Teenager nachträglich abgetrieben werden, das heißt, sie stehen wertvollen und zahlungskräftigen Mitgliedern der Gesellschaft als lebende Organspender zur Verfügung – und zwar buchstäblich mit Haut und Haaren…

Connor, Risa und Lev konnten diesem Schicksal im ersten Band der Trilogie entkommen und sind untergetaucht. Zwar haben sie mit der von ihnen angezettelten Revolte die Bevölkerung auf die Ungerechtigkeit der Zwangsorganspenden aufmerksam gemacht, doch wo bleibt die Moral, wenn starke politische und wirtschaftliche Interessen wichtiger sind?

Die drei versuchen, mit ihren Untergrundaktivitäten anderen Jugendlichen das Schicksal der Zwangsorganspende zu ersparen, Connor ist sogar Anführer in einem Flüchtlingscamp geworden. Ihre Bemühungen sind aber sehr frustrierend, da einerseits Machtkämpfe und Eifersucht das Leben im Camp schwer machen und andererseits die Befürworter des Organhandels scheinbar übermächtig sind. Wie können sie andere führen und ihnen helfen, wenn sie selbst noch Teenager sind?  (mehr …)

Werbeanzeigen

America, after the Heartland War (also known as the Second Civil War):

In order to satisfy both sides fighting over the value of human life The Bill of Life (slight play on the Bill of Rights? ;-)) is signed, stating human life is untouchable from the conception until the age of 13. But from then on, between the ages of 13 and 18, parents can choose to indirectly abort their children without the kids literally dying, a process called “unwinding”. When a child is unwound, it is torn apart with full consciousness so that its organs and limbs can be recycled and transplanted to other people, but the child is mentally kept alive nevertheless. This means that there’s practically no medicine as we know it, a lung is replaced immediately by a new one if it shows only a small sign of dysfunction and there are no intentions of repairing it. In this modern society, Unwinding is a common and appreciated process. (mehr …)