Mit ‘Ethik’ getaggte Beiträge

Unwholly setzt die Geschichte von Connor, Risa und Lev fort, die in Unwind (Vollendet) ihren Anfang genommen hat. Die Gesellschaft, in der die drei Teenager aufgewachsen sind, ist unvorstellbar grausam. Jugendliche, deren Eltern nicht mehr mit ihnen klarkommen, weil sie Alkohol trinken, Drogen nehmen, kriminell geworden sind oder einfach nur aufmüpfig und lästig sind, können von den Eltern einfach „entsorgt“ werden. Den Eltern wird suggeriert, dass sie damit der Gesellschaft einen großen Dienst erweisen, da die Jugendlichen nun extrem nützlich sind. Ab dem Alter von dreizehn können Teenager nachträglich abgetrieben werden, das heißt, sie stehen wertvollen und zahlungskräftigen Mitgliedern der Gesellschaft als lebende Organspender zur Verfügung – und zwar buchstäblich mit Haut und Haaren…

Connor, Risa und Lev konnten diesem Schicksal im ersten Band der Trilogie entkommen und sind untergetaucht. Zwar haben sie mit der von ihnen angezettelten Revolte die Bevölkerung auf die Ungerechtigkeit der Zwangsorganspenden aufmerksam gemacht, doch wo bleibt die Moral, wenn starke politische und wirtschaftliche Interessen wichtiger sind?

Die drei versuchen, mit ihren Untergrundaktivitäten anderen Jugendlichen das Schicksal der Zwangsorganspende zu ersparen, Connor ist sogar Anführer in einem Flüchtlingscamp geworden. Ihre Bemühungen sind aber sehr frustrierend, da einerseits Machtkämpfe und Eifersucht das Leben im Camp schwer machen und andererseits die Befürworter des Organhandels scheinbar übermächtig sind. Wie können sie andere führen und ihnen helfen, wenn sie selbst noch Teenager sind?  (mehr …)

Werbeanzeigen
Cover

Verlag: Thienemann
Seiten: 320
ISBN: 978-3-522-20123-0

„Who wants to live forever?“

Diese und andere ethische Fragen zum Thema Gentechnik wirft Gabriele Gfrerer in ihrem Thriller Infinity auf.

Klara ist Schülerin der Sir-Karl-Popper-Schule in Wien, einem Elitegymnasium, und steht kurz vor der Matura. Ihr Leben scheint ziemlich perfekt und sie hat gute Freunde, mit denen sie sich regelmäßig trifft oder chattet. Nur ihr scheinbar größtes Problem, der Kleinkrieg mit ihrer Klassenkameradin und Lieblingsfeindin Lucie, der sich ewig darum dreht, wer von beiden wohl Klassenbeste ist oder den nächsten Wettbewerb gewinnt, nervt ein wenig.

Ihr Leben nimmt eine dramatische Wende, als in ihrem Freundeskreis unabhängig voneinander mehrere Jungen, die ansonsten absolut friedlich sind, ohne jeden erkennbaren Grund ausrasten und andere krankenhausreif prügeln. Zunächst befürchtet Klara, dass sie selbst ein wenig Schuld am Ausrasten eines Freundes sein könnte, erfährt dann aber schnell, dass dieses Phänomen plötzlicher Aggressivität bei Jugendlichen im ganzen Land aufzutreten scheint. Als ihr bester Kumpel Jonas nach einer Prügelei völlig weggetreten im Krankenhaus liegt und Richi, ein anderer Freund, spurlos verschwindet, will Klara der Sache auf den Grund gehen. Gemeinsam mit Alen, einem Studienkollegen Richis, und Lucie, die sie trotz aller Konkurrenz in diesem Fall einfach braucht, versucht sie, die Wahrheit herauszufinden. (mehr …)