Mit ‘Buch-Rezension’ getaggte Beiträge

„Einfach Nein zu sagen ist also nicht wirklich moralisch zu rechtfertigen und auch nicht der sicherste Weg. Vielleicht sind zwei neue Homo-Arten gut für die Welt. Wie eine Versicherung.“
(Jane III auf Seite 128)

Tanja Jane Klark ist schon die fünfte Jane in einer Paläontologenfamilie – allesamt bekannte Forscherinnen auf diesem Gebiet. Deswegen nennt sie sich auch Jane V oder Jane reloaded – daher auch der Titel.

Nach langen Diskussionen mit ihrer Mutter und Großmutter darf sie nun das Labor in Laos besuchen, wo ihr Vater arbeitet – ihre Mutter hält als Artenschutzaktivistin gar nichts von Genexperimenten.

Denn zu diesem Zeitpunkt gibt die Technik schon einiges her: Im Laos-Labor wird der Homo erectus, der eigentlich schon vor 400.000 Jahren ausgestorbene aufrechte Mensch, wieder zum Leben erweckt. Hier trifft Jane den Homo erectus Jamie, mit dem sie spricht, ihn beobachtet und versucht, ihm das menschliche Sprechen beizubringen. Mit der Zeit nähern sich die beiden an und es beginnt eine sonderbare Freundschaft zwischen einem Frühmenschen und einem Homo sapiens(mehr …)

Werbeanzeigen
Cover

Verlag: Penhaligon
Seiten: 512
Erscheinung: März 2012

Ready Player One? Dann steige ein in das virtuelle Paradies von OASIS!

Der 18-jährige Waise Wade Watts lebt im Jahr 2044 bei seiner Tante, die ihn ziemlich miserabel behandelt, in einem der tausenden aufeinander gestapelten Wohnwagen in überfüllten Parks. Ein Großteil der Erdbevölkerung lebt in Armut und Elend und so ist das Leben nur noch schwer erträglich. Also flüchten sich Milliarden von Menschen in die virtuelle Realität von OASIS: Ein Computerspiel mit unvorstellbar vielen Welten und Planeten, in dem man alles in der realen Welt Mögliche oder auch Unmögliche tun kann –  so sind ebenfalls Schwerelosigkeit und Magie in OASIS vorhanden.

Der Multimilliardär und Erfinder von OASIS, James Halliday, hat ein Easter Egg in diesem gigantischen virtuellen Utopia versteckt. Mit Hallidays Tod beginnt ein globaler Wettstreit fast aller Spieler, bei dem es darum geht dieses Easter Egg als erstes aufzudecken. Wer als Erstes die drei Schlüssel findet, die dazugehörigen Tore öffnet und es dann entdeckt, bekommt das ganze Vermögen, also mehrere Milliarden Dollar (was 2044 im Vergleich noch mehr ist als heute) von Halliday und die komplette Kontrolle über OASIS.

Wade beginnt also seine Jagd und findet nach mehreren Jahren als Erster auf der Welt den Kupferschlüssel und wird dadurch zur Berühmtheit – Viele der selbsternannten Jäger gewinnen dadurch neue Hoffnung, doch diese droht der mächtige Konzern IOI wieder zu zerstören, denn er will das Easter Egg finden, dies aber für böse Absichten.

Schon bald wird Wade nicht nur im Spiel verfolgt und entrinnt nur knapp dem Tod. So verbündet er sich mit den anderen High Five, also den weltweit besten 5 Spielern, die eigentlich seine Feinde sind, um zu verhindern, dass IOI das Easter Egg vor ihnen findet… (mehr …)

Objection is when I say: this doesn’t suit me. Resistance is when I make sure that what doesn’t suit me never happens again. Komm her – Herr B. ist bereit.“  Aura erkennt das Zitat schnell. Ulrike Meinhof. „Herr B.“ ist ihre Geheimsprache. Andreas hat endlich die Bombe fertig bekommen.
Aus dem Klappentext von Blown Away – Voller Hass

Cover

Verlag: Kosmos
Seiten: 264
ISBN: 978-3-440-12326-3

Aura lebt eine normale und glückliche Kindheit mit ihren Eltern bis sich nach einem Autounfall für sie alles ändert. Bei dem Verkehrsunfall kommt ihre Mutter ums Leben und sowohl ihr Vater als auch Aura selbst finden danach kaum noch in den Alltag zurück: der Vater flüchtet sich in seine Forschungsarbeit und Alkohol, während Aura sich immer weiter in ihr Schneckenhaus zurückzieht.

Als der Vater die alte Wohnung, die ihn immer wieder an seine Frau erinnert, nicht mehr ertragen kann, ziehen Aura und er in einen anderen Stadtteil. Das hat jedoch keinen besseren Neuanfang für Aura zu Folge, denn jetzt hat sie gar keine Freunde mehr und wird an ihrer neuen Schule gemobbt.

Da sie mit ihrem Vater darüber nicht reden kann, wird sie immer einsamer und stürzt sich in ihr neues Hobby: die Erforschung der Geschichte von Ulrike Meinhof und der Terrororganisation RAF. Was am Anfang noch als eine Erinnerung an ihre Mutter begonnen hat, die ebenfalls an diesem Geschichtsprojekt gearbeitet hatte, wird für Aura zu einer Sucht, bei der sie sich nur noch um dieses Thema kümmert und sich immer mehr mit den Zielen von Ulrike Meinhof identifiziert. (mehr …)

Ich weiß nicht, womit die Menschen im dritten Weltkrieg kämpfen. Aber im vierten werden es Keulen und Steine sein.

Albert Einstein

Cover

Verlag: Script5
Seiten: 528

Am Ende des 3. Weltkriegs gehen die Percents aus den Kämpfen als Sieger hervor und beherrschen seitdem die Gesellschaft. Nach dem Klonschaf Dolly kam die Wissenschaft in Bezug auf Gentechnologie immer weiter voran und irgendwann war es soweit: Die Percents, genetisch manipulierte und mutierte Menschen, die zu hunderten in Tanks künstlich gezüchtet werden (deswegen auch der Name), wurden erschaffen. Anfangs wurden sie als Sklaven wegen ihrer großen Widerstandsfähigkeit gegen Gifte und Krankheiten und ihrem verstärkten Geruchssinn (durch über die ganze Haut verteilte Membranen) als Arbeiter und Versuchskaninchen benutzt. Doch irgendwann haben sie den Krieg angefangen und jetzt unterdrücken sie die Menschen so, wie sie selbst vor dem Krieg behandelt wurden. Durch ihre veränderte Haut sind sie überempfindlich gegen UV-Licht, also verdunkeln sie den Himmel mit pulverisiertem Gestein, nur 2 Stunden am Tag gewähren sie der Natur das Licht und öffnen die Wolken namens Dark Canopy. (mehr …)

Das Gedächtnis ist eine Gedenkstätte. Für alles Gute und alles Schlechte. Die Bilder sind da. Sie liegen nur in den Archiven, stauben vor sich hin, bis irgendwann der Zeitpunkt da ist, sie sich wieder ins Bewusstsein zu bringen. (Seite 69)

Cover

Verlag: Arena
Seiten: 264

Die Geschichte im Grace Valley wird wieder fortgesetzt und diesmal von David in der Ich–Form und Rose in der 3. Person erzählt.

Rose brütet gerade zusammen mit ihrem Kurs über der Englischprüfung, als plötzlich unerwartet Besuch kommt: Ein Mitschüler verkündet Code 111, was bedeutet, dass ein Amoklauf am Grace College stattfindet. Sofort gerät die Gruppe in Panik, und als draußen auch noch Schüsse zu hören sind, verschließt Rose als Studienbetreuerin per Knopfdruck alle Türen und Fenster. Damit verbarrikadiert sie sich und ihre Freunde (das erfährt sie erst später) ungewollt gemeinsam mit dem Amokläufer im selben Raum, was sie danach aber nicht mehr rückgängig machen kann.

Zeitgleich versucht David, für seine anstehende Biologieprüfung zu lernen, doch dafür bleibt ihm nicht viel Zeit, denn Robert glaubt, der Lösung der Rätsel um das Tal ein Stück näher gekommen zu sein und schleppt ihn deswegen mit ins Labyrinth. Als David durch eine SMS von Chris über den Amoklauf erfährt, kehren die beiden natürlich direkt zurück, doch bald bemerkt David, dass er das eigentliche Ziel des Attentäters ist und beginnt einen Wettlauf mit der Zeit, denn er muss eine Bombenexplosion und damit den Tod von 26 Studenten verhindern. Dabei muss er sich seiner dunklen Vergangenheit stellen, die er eigentlich die letzten Jahre verbergen wollte… (mehr …)