Archiv für die Kategorie ‘Psychologie’

Jori, Dany und Leonie sind drei High-Society-Mädchen, die glauben, dass ihnen die Welt gehört. Aus purer Langeweile schikanieren sie andere, von denen die drei glauben, dass sie nicht gut genug für sie seien. In den Sommerferien ist der neue junge Poolboy von Joris Familie dran. Immer dreister provozieren sie ihn, bis irgendwann die Situation eskaliert und der Jugendliche von einem Tag auf den anderen verschwindet. Kurze Zeit später schwimmen im Pool drei Streichholzschachteln (Matchboxes) für die Freundinnen mit jeweils der gleichen Botschaft: ICH KENNE DEINE SCHMUTZIGEN GEHEIMNISSE. Der Matchbox Boy belässt es jedoch nicht bei diesen drohenden Botschaften, sondern stellt als Rache für die Schikanen Andeutungen und peinliche Informationen über die Mädchen ins Internet. Begeistert saugen nicht nur Klassenkameraden und Mitschüler die Informationen auf und tratschen sie weiter. Es formiert sich eine immer größer werdende anonyme Netzgemeinde, die sich am Cybermobbing beteiligt. Für Jory, Dany und Leonie ist der Absturz von den vermeintlich beliebtesten und gefeierten „Stars“ der Schule zu den Geächteten, die nur noch Nutte, Heilige und Falsche Schlange genannt werden, sehr tief und schmerzhaft.

Ihr Luxusleben gerät nicht nur völlig aus dem Ruder, es besteht sogar die Gefahr, dass der Rachefeldzug tödlich enden könnte, denn der Mob kennt keine Gnade … (mehr …)

Werbeanzeigen

Das Spiel zwischen Gut und Böse wird nicht im Himmel ausgetragen und auch nicht in der Hölle. Es findet in dir selbst statt.
George in REMEMBER

Cover

Verlag: Arena
Seiten: 384
ISBN: 978-3-401-06757-5

Annabel, Michael, Eric und George sind Patienten in einer psychiatrischen Anstalt. Sie haben keine Ahnung, wie und warum sie dort hingekommen sind. Den vier ist gemeinsam, dass sie von derselben Schule kommen und offensichtlich alle am selben Tag ihre jeweiligen Eltern nicht mehr wiedererkannt haben. Eine unheimliche Mitpatientin verrät ihnen ein Geheimnis, das sie mit Schrecken erfüllt. Sie flüchten aus der Anstalt, um den Geheimnissen auf die Spur zu kommen, geraten dabei jedoch immer tiefer in einen Strudel voller Rätsel und verstörender Ereignisse. Ist der Weg zurück in die Anstalt ihre Rettung oder droht ihnen dort womöglich der Tod? Sind sie tatsächlich verrückt? Die Grenze zwischen Realität und Wahnsinn ist kaum noch wahrnehmbar … (mehr …)

Lauren ist als kleines Mädchen Zeugin eines schrecklichen Verbrechens geworden, bei dem ihre Mutter und ihre kleine Schwester ermordet worden sind. Seitdem lebt sie bei ihrer Tante und deren Lebensgefährten. Mittlerweile sind über zehn Jahre vergangen und die 17jährige kann sich kaum noch an jene schreckliche Nacht erinnern. Erst als Lauren ihr früheres Elternhaus wiedersieht, kehren plötzlich die verdrängten Erinnerungen zurück und sie muss sich die Frage stellen, ob das was sie damals gesehen hat, wirklich der Wahrheit entsprach. Ist womöglich ein Unschuldiger ihretwegen ins Gefängnis gekommen? (mehr …)

Großvater hätte mich davor gewarnt, mir eine Familie zu wünschen, mir ein normales Leben zu wünschen. Für ihn war normal nie das, wonach es aussah. Er sagte, jede Familie, ohne Ausnahme, hätte einen dunklen Schatten in ihrer Mitte, ein schreckliches Geheimnis.

Nur durch einen Zufall wird Chap, ein junger Londoner Obdachloser, in das Leben eines anderen Jungen geschubst. Nach einer Schlägerei landet er in einer Notunterkunft für schwierige Kinder. Aufgrund ihrer verblüffenden Ähnlichkeit hält man ihn dort für Cassiel Roadnight, einen Jungen, der seit über einem Jahr verschwunden ist. Zwar streitet Chap zunächst ab, dieser Junge zu sein, doch man glaubt ihm nicht. Da kommt Chap der Gedanke, dass er so sein altes Leben hinter sich lassen könnte und neu anfangen könnte, wo doch sowieso alle genau das von ihm zu wollen scheinen.

Und so kommt es, dass Chap ohne eigenes aktives Zutun in die Identität eines anderen Jungen schlüpft, der ihm einfach nur unglaublich ähnlich sieht. Selbst die Familie dieses Jungen bemerkt nicht, dass er der falsche Cassiel ist. Chap hat dort kurze Momente in denen er genießt, zu einer Familie zu gehören, Geborgenheit zu erfahren; etwas das er vorher nie gekannt hat. Doch zu jeder Zeit ist er sich auch bewusst, dass er möglicherweise durch sein Einschleichen in die Familie einen Riesenfehler begangen hat, der, wenn er auffliegt, nicht nur ihm sondern auch „seiner Familie“ schwer schaden würde. Seine Unsicherheit wird noch dadurch verstärkt, dass in der Familie offensichtlich irgendetwas faul ist. Wohin und vor allem warum ist Cassiel wohl verschwunden? Hat jemand aus der Familie oder dem Umfeld etwas mit dem Verschwinden zu tun? Ein Bekannter Cassiels scheint Chap auf eine heiße Spur zu führen. Chap muß sich nun entscheiden, ob er seine Lüge auffliegen lässt oder sich in einem gemachten Nest niederlässt. Droht ihm das gleiche Schicksal, dass Cassiel ereilt hat? (mehr …)

Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.
Albert Einstein

Cover

Verlag: Arena
Seiten: 256
ISBN: 978-3-401-50406-3

Die 15jährige Jenny lässt sich von ihrer Freundin Debbie zu einem Jugendzeltlager überreden. Eigentlich haben ihre Eltern nicht genügend Geld dafür, da am Haus noch so viel für Renovierungsarbeiten bezahlt werden müsste. Aber sie lassen sich schnell überreden, doch noch zuzustimmen. Jenny sieht in diesem Zeltlager einerseits die Chance, ihren Liebeskummer zu vergessen und andererseits hofft sie darauf, endlich wirklich in die eingeschworene Jugenddorfgemeinschaft aufgenommen zu werden. Obwohl sie schon seit einigen Monaten mit ihren Eltern im Dorf wohnt, gehört sie noch nicht so richtig dazu.

Ihre Hoffnung auf tolle Sommerferien bekommt jedoch schon am ersten Abend einen gehörigen Dämpfer, denn Jenny bemerkt, dass Markus, der Jugendgruppenleiter, sich auf Kosten von Finn, einem der anderen Jugendlichen, wichtig macht. Der Großteil der Gruppe springt begeistert darauf an und macht sich ebenfalls lustig über Finn, während der Rest einfach nur schweigt. Jenny versucht zu helfen, gerät dabei jedoch selbst in die Isolation. Markus gefällt nicht, dass Jenny scheinbar seine Autorität in Frage stellt und hetzt die Jugendlichen gegeneinander auf. Mit jedem Tag wird die Stimmung mehr aufgeheizt bis am Ende die Situation eskaliert… (mehr …)

When a school tragedy happens, you may lay the blame on society, the Internet, TV or violent films. Not many of you think it could be the parents‘ or teachers‘ fault, do you? But then, is it? We have our say, spout off opinions in different directions according to our view of the world. In this novel, too, they all have their say, but who’s right?

Clem is an academically gifted model student from Eastbourne in the South of England. A teacher describes him as a sociable and likeable boy who knows his direction in life. Some day Clem’s idyllic school world is turned upside down. His father has lost his job and has to take the family to Scotland in order to take a new position. Clem isn’t happy about this but accepts it – what can he do? He even tries to view Glasgow as a special experiment that won’t crush his high-flying plans for the future.

On his first day at his new school in Glasgow Clem wonders what grouping the school might thrust him into and who will label him first. The first weeks go by and nothing happens. Academically the school work is easy street, but Clem is absolutely isolated, no one speaks to him, welcomes him, comments on his accent – he is invisible. Of course, he feels disappointed by this behavior surrounding him, but when he finally gets a girl’s attention things seem to change for the better. At this time the boy doesn’t expect to end up the center target of a huge group of bullies… (mehr …)

Der 16jährige John Wynn Whitmore, von allen nur Jack genannt, lebt bei seinen Großeltern Wynn und Stella in Kalifornien. Obwohl seine Großeltern ihn lieben, hat Jack keinen besonders guten Kontakt zu ihnen, denn er wirft ihnen vor, dass seine Mutter unmittelbar nach seiner Geburt auf Nimmerwiedersehen verschwunden ist.

Vor seinem ersten Highschool-Jahr plant Jack gemeinsam mit seinem besten Freund Conner eine Reise nach England. Eine Party vor der Abreise stellt Jacks bisheriges Leben auf den Kopf. Auf der Party stolpert er angetrunken in eine peinliche Situation und läuft aus dem Haus. Ein Fremder, der sich als Arzt vorstellt, spricht ihn an, um ihm zu helfen und nach Hause zu fahren. Obwohl er weiß, dass er eigentlich nicht mitfahren sollte, steigt er zu dem Fremden ins Auto, trinkt einen Schluck Wasser und schläft ein.

Als er wieder aufwacht, hat er höllische Schmerzen und liegt gefesselt auf einem Tisch. Der vermeintliche Arzt bedroht und foltert ihn und nur eine zufällige Störung verhindert, dass Jack von dem Mann sexuell missbraucht wird. Mit viel Glück kann Jack sich befreien und fliehen.

Nur seinem Freund Conner kann Jack erzählen, was ihm passiert ist. Gemeinsam planen sie Selbstjustiz, die jedoch völlig aus dem Ruder läuft. Der lange ersehnte Englandtrip soll Jack auf andere Gedanken bringen, doch er kann die traumatischen Erlebnisse und Schuldgefühle nicht einfach verdrängen. (mehr …)

Cover

Verlag: Loewe
Seiten: 400

Von einem Moment auf den nächsten stürzen Naturkatastrophen die Welt ins Chaos. Gleichzeitig legen sechs schwere Erdbeben der Stärke 9.5 auf der Richterskala auf fast allen Kontinenten ganze Städte und Landstriche in Schutt und Asche. Riesige Tsunamiwellen verschlucken Inselgruppen und Küstenstreifen. Die Zahl der Verletzten und Toten geht weltweit in unvorstellbare Höhen.

Als ob dieses Endzeitszenario nicht schon schlimm genug wäre, kommt noch eine weitere tödliche Bedrohung für die Menschheit dazu. Es scheint, als ob die Naturkatastrophen eine uralte dunkle Macht – das Böse – in vielen Menschen entfesselt haben. Nach außen hin ganz normale Menschen werden zu verrückten Jägern und Mördern, wenden sich nicht nur gegen Fremde, sondern auch gegen Nachbarn, Freunde und Familienangehörige und bringen sie mit sadistischer Freude um. (mehr …)

Objection is when I say: this doesn’t suit me. Resistance is when I make sure that what doesn’t suit me never happens again. Komm her – Herr B. ist bereit.“  Aura erkennt das Zitat schnell. Ulrike Meinhof. „Herr B.“ ist ihre Geheimsprache. Andreas hat endlich die Bombe fertig bekommen.
Aus dem Klappentext von Blown Away – Voller Hass

Cover

Verlag: Kosmos
Seiten: 264
ISBN: 978-3-440-12326-3

Aura lebt eine normale und glückliche Kindheit mit ihren Eltern bis sich nach einem Autounfall für sie alles ändert. Bei dem Verkehrsunfall kommt ihre Mutter ums Leben und sowohl ihr Vater als auch Aura selbst finden danach kaum noch in den Alltag zurück: der Vater flüchtet sich in seine Forschungsarbeit und Alkohol, während Aura sich immer weiter in ihr Schneckenhaus zurückzieht.

Als der Vater die alte Wohnung, die ihn immer wieder an seine Frau erinnert, nicht mehr ertragen kann, ziehen Aura und er in einen anderen Stadtteil. Das hat jedoch keinen besseren Neuanfang für Aura zu Folge, denn jetzt hat sie gar keine Freunde mehr und wird an ihrer neuen Schule gemobbt.

Da sie mit ihrem Vater darüber nicht reden kann, wird sie immer einsamer und stürzt sich in ihr neues Hobby: die Erforschung der Geschichte von Ulrike Meinhof und der Terrororganisation RAF. Was am Anfang noch als eine Erinnerung an ihre Mutter begonnen hat, die ebenfalls an diesem Geschichtsprojekt gearbeitet hatte, wird für Aura zu einer Sucht, bei der sie sich nur noch um dieses Thema kümmert und sich immer mehr mit den Zielen von Ulrike Meinhof identifiziert. (mehr …)

Das Gedächtnis ist eine Gedenkstätte. Für alles Gute und alles Schlechte. Die Bilder sind da. Sie liegen nur in den Archiven, stauben vor sich hin, bis irgendwann der Zeitpunkt da ist, sie sich wieder ins Bewusstsein zu bringen. (Seite 69)

Cover

Verlag: Arena
Seiten: 264

Die Geschichte im Grace Valley wird wieder fortgesetzt und diesmal von David in der Ich–Form und Rose in der 3. Person erzählt.

Rose brütet gerade zusammen mit ihrem Kurs über der Englischprüfung, als plötzlich unerwartet Besuch kommt: Ein Mitschüler verkündet Code 111, was bedeutet, dass ein Amoklauf am Grace College stattfindet. Sofort gerät die Gruppe in Panik, und als draußen auch noch Schüsse zu hören sind, verschließt Rose als Studienbetreuerin per Knopfdruck alle Türen und Fenster. Damit verbarrikadiert sie sich und ihre Freunde (das erfährt sie erst später) ungewollt gemeinsam mit dem Amokläufer im selben Raum, was sie danach aber nicht mehr rückgängig machen kann.

Zeitgleich versucht David, für seine anstehende Biologieprüfung zu lernen, doch dafür bleibt ihm nicht viel Zeit, denn Robert glaubt, der Lösung der Rätsel um das Tal ein Stück näher gekommen zu sein und schleppt ihn deswegen mit ins Labyrinth. Als David durch eine SMS von Chris über den Amoklauf erfährt, kehren die beiden natürlich direkt zurück, doch bald bemerkt David, dass er das eigentliche Ziel des Attentäters ist und beginnt einen Wettlauf mit der Zeit, denn er muss eine Bombenexplosion und damit den Tod von 26 Studenten verhindern. Dabei muss er sich seiner dunklen Vergangenheit stellen, die er eigentlich die letzten Jahre verbergen wollte… (mehr …)