Gerd Ruebenstrunk: Assassino

Veröffentlicht: März 11, 2013 in 5 Sterne - Unbedingt anschaffen!!, Abenteuer, Freundschaft, Mystery, Rezensionen
Schlagwörter:, , , , ,

Kati Bergmann ist gemeinsam mit ihrem besten Freund Chris unterwegs in Dubrovnik. Die beiden machen dort jedoch keinen Urlaub, sondern sind im Auftrag von Katis Vater, einem Milliardär, auf der Suche nach einer antiken Fibelscheibe. Auf ihren Streifzügen durch die Stadt hat Kati immer wieder das Gefühl, dass sie beobachtet oder sogar verfolgt wird. Verärgert schüttelt sie diese Gedanken jedoch ab – bis das schlechte Gefühl zur Gewissheit wird. In einer einsamen Gasse wird Kati von drei Männern eingekesselt und überfallen. Ihre Chancen zur Flucht scheinen extrem schlecht, bis wie aus dem Nichts ein Junge auftaucht, der kaum älter als sie selbst zu sein scheint. Fast mühelos setzt er die vermeintlich übermächtigen Gegner außer Gefecht und rettet damit Kati. Anschließend verschwindet er genauso lautlos wieder in die Nacht wie er vorher aufgetaucht ist.

Kati und der Fremde treffen sich jedoch schon bald wieder, denn der Junge befindet sich auf der Polizeiwache und wird als ein Hauptverdächtiger des Überfalls beschuldigt. Kati klärt die Angelegenheit auf und holt den Jungen aus dem Arrest. Er stellt sich als Ilyas vor, behauptet aber ansonsten, sich an nichts aus seiner Vergangenheit oder zu seiner Identität zu erinnern. Das Seltsame ist, dass Ilyas irgendwie aus einer ganz anderen Zeit zu kommen scheint, einer Zeit, in der es weder Autos, noch Flugzeuge oder Handys gab. Dafür aber eine Zeit, in der schon Jugendliche nur durch Schnelligkeit und mit einem Messer bewaffnet, gefährliche Killer besiegen können. Kommt Kati auf der Suche nach der antiken Fibelscheibe möglicherweise auch Ilyas‘ Geheimnis auf die Spur?

Gerd Ruebenstrunk ist mit ASSASSINO ein sehr gut zu lesender Abenteuerroman gelungen, der verschiedene Themen wie Zeitreisen, Mystery, Archäologie und eine Liebesgeschichte mit sehr viel Spannung mischt. Sowohl die Haupt- als auch die Nebenfiguren sind mit Ecken und Kanten beschrieben und sorgen immer wieder für Überraschungen. Kati, die zentrale Figur des Romans (auch wenn der Titel eigentlich etwas anderes vermuten lässt), hat zwei wichtige Aufgaben zu erfüllen. Sie muss einerseits den Auftrag ihres Vaters, die Suche nach der Fibel, erfüllen. Andererseits ist ihr sehr wichtig, nachdem sie Ilyas kennen gelernt hat, dass sie das mysteriöse Geheimnis des Jungen lüftet. Bei beiden Aufgaben unterstützen sie mal mehr mal weniger freiwillig nicht nur ihr guter Freund Chris, sondern auch verschiedene andere neue Freunde, denen sie in Dubrovnik und Istanbul begegnet ist. Immer wieder gerät sie jedoch ins Zweifeln, wer ihr wirklich helfen will oder wer womöglich seine eigenen Ziele verfolgt. Mir hat sehr gut gefallen, dass auch ich als Leser genauso wie Kati im Dunkeln getappt habe und erst gegen Ende erfahren konnte, wer ein falsches Spiel gespielt hat und welche Gründe es dafür gab.

ASSASSINO ist im Prinzip eine in sich abgeschlossene Geschichte, die jedoch einige Handlungsstränge nicht zu Ende geführt hat. Somit bleibt genügend Stoff für eine Fortsetzung, auf die ich sehr gespannt bin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s