Der siebzehnjährige Kris lebt nach dem Unfalltod seiner Eltern gemeinsam mit seiner erwachsenen Schwester Aki auf einem Hausboot auf einem Kanal am Stadtrand von Berlin. Die beiden Geschwister verstehen sich sehr gut, denn Aki ist eine sehr lebenslustige, manchmal schon draufgängerische, coole große Schwester, die es weitgehend problemlos schafft, für sich und Kris zu sorgen.

Als Kris von einer Klassenfahrt zurückkommt, ist er daher sehr überrascht, dass das Hausboot ziemlich verwahrlost aussieht und Aki nur noch ein Schatten ihrer selbst ist: mürrisch, lustlos, schon fast lethargisch. Was ist nur auf einmal mit Aki los? Die Sorgen werden für Kris noch viel größer, als er zunächst auf dem Boot Überwachungskameras entdeckt und die Geschwister dann auch noch überfallen werden. Kris kann fliehen, doch Aki wird entführt und verschwindet spurlos. Verzweifelt schaltet Kris die Polizei ein, doch dort glaubt man seine Geschichte nicht. Zum Glück kann er sich auf seine Freunde Jon und Val verlassen, die ihm nicht nur einen Unterschlupf bieten, sondern ihn auch bei der Suche nach Aki unterstützen.

Bei ihren Nachforschungen stoßen die Freunde auf Hinweise, die auf illegale Medikamententests eines zwielichtigen Pharmakonzerns schließen lassen. Wird Aki womöglich von diesen Verbrechern gefangen gehalten und vergiftet? Können Sie Aki noch retten und wird sie jemals wieder so sein, wie sie früher war?

MIND GAMES ist nicht das erste Buch aus der 21st Century Thrill Reihe des Kosmos Verlag, das ich gelesen habe. Zunächst einmal gefällt mir sehr gut, dass in dieser Serie hochaktuelle und teilweise brisante Themen wie zum Beispiel Amokläufe, Kriegstrauma und in diesem Buch illegale Medikamententests in Form von Jugendbuchthrillern verwendet werden. So wird man als Leser auf spannende Weise unterhalten und wird gleichzeitig über aktuelle Themen informiert und zum Nachdenken angeregt.

Auch dieses Mal hat mir der kritische Umgang mit dem Thema Medikamententests sehr gut gefallen. Es muss ja in der Realität keine spektakuläre Entführung zum Zweck von Medikamententests geben, aber wie viel wohl in dieser Sparte im legalen, illegalen und Grauzonenbereich passiert, das dann unter den Teppich gekehrt wird …

Die Charakterisierung der Hauptfiguren dagegen hätte bei MIND GAMES für meinen Geschmack etwas mehr in die Tiefe gehen dürfen. Leider erfährt man zu wenig über Kris und seine Freunde und warum sie in bestimmten Situationen so und nicht anders handeln.

Nachdem die Autorin Friederike Schmöe einen sehr spannenden Einstieg in den Roman liefert, verflacht der Spannungsbogen dann über viele Seiten, um erst im letzten Viertel so richtig wieder Gas zu geben.

Unterm Strich wieder mal ein sehr gelungenes Buch der 21st Century Thrill Reihe, das mit ein paar kleinen Abstrichen trotzdem überzeugen kann und deshalb von mir die Wertung „4 Sterne – Lesenswert“ bekommt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s