Rainer M. Schröder: Liberty 9 – Sicherheitszone

Veröffentlicht: September 5, 2012 in 4 Sterne - Lesenswert, Dystopie, Freundschaft, Gewalt, Meine Bewertungen, Rezensionen, Science Fiction
Schlagwörter:, , , ,

…wenn es um die Bewahrung und Zukunft des Allgemeinwohls ging, waren solche Opfer nun mal unvermeidlich. War denn nicht die Geschichte der Menschheit voll von derartig heroischen Beispielen? [….] Zu allen Zeiten hatte es die bittere Notwendigkeit gegeben, dass einige wenige ihr Leben für die Allgemeinheit hingaben und die Zivilisation retteten.
Aus Liberty 9 – Sicherheitszone

Kendira gehört zu den 200 glücklichen auserwählten Elektoren, die in Liberty 9 ausgebildet werden. Sie und ihre Freunde leben ein vermeintlich privilegiertes Leben in völliger Abgeschiedenheit von der Welt, abgeriegelt durch undurchdringliche Schutzanlagen ohne Kontakt zu Menschen von „Draußen“. Im Lauf eines streng reglementierten Tagesverlaufs nehmen die Elektoren an intensiven und hochkonzentrierten Trainings teil, die sie für einen „höheren Zweck“ ausbilden sollen. Was genau es mit diesem höheren Zweck auf sich haben soll, wird ihnen jedoch nicht mitgeteilt. Durch den Mangel an Zeit zum Nachdenken und die Vermeidung jeglicher Informationen aus der Außenwelt kommen bei den Elektoren kaum Zweifel auf. Feierliche Rituale und einpeitschende Reden der Anführer tragen dazu bei ein elitäres Gemeinschaftsgefühl aufzubauen.

Denjenigen, die doch an Informationen von außen kommen oder kritische Gedanken pflegen, wird auf brutale Weise für immer das Gedächtnis ausgelöscht. Daher schreckt Kendira zurück, als Dante, einer der Servanten, also Diener, ihr seine Zweifel am grausamen System mitteilt. Doch ihr Misstrauen ist geweckt und lässt ihr keine Ruhe mehr. Schneller als ihnen lieb ist, kommen die beiden der Wahrheit näher und bringen sich damit in höchste Lebensgefahr. Wenn sie ihr Leben retten wollen, müssen sie aus dem Hochsicherheitsgefängnis Liberty 9 fliehen, ohne zu wissen, was sie hinter den Mauern erwartet…

Rainer M. Schröder ist mit Liberty 9 – Sicherheitszone ein starker Auftakt in eine Dystopie-Serie mit dem Schwerpunkt auf Social Fiction gelungen. Er beschreibt sehr beeindruckend und mit vielen Details die kleine Welt, in der Kendira lebt – die krassen Gegensätze zwischen High-Tech und Natur, Elektoren und Servanten, Stolz und Entsetzen, Hoffnung und Zweifel.

Kendira, die im Mittelpunkt dieser Geschichte steht, ist keine „Ich-bin-die Größte“-Heldin, sie hat Schwächen, Zweifel und Angst. Gemeinsam mit alten und unverhofft neuen Freunden macht sie sich jedoch auf den Weg, nicht nur sich selbst, sondern auch die anderen Bewohner von Liberty 9 zu retten. Leider erfährt man kaum etwas über die Außenwelt und warum und wofür die Elektoren in Liberty 9 ausgebildet werden. Damit wird uns der Autor hoffentlich in den nächsten Bänden überraschen. Der Cliffhanger am Ende des Romans macht auf jeden Fall neugierig auf mehr. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzungen – 4 Sterne.

Advertisements
Kommentare
  1. Celine sagt:

    Das Buch hört sich total spanned an! Vor allem das Zitat fesselt mich!
    Daher wandert es jetzt auf meine Wunschliste (welche sich gar nicht drüber freut!)

    LG
    Celine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s