Martyn Bedford: Crash – Ins falsche Leben

Veröffentlicht: Juli 15, 2012 in 5 Sterne - Unbedingt anschaffen!!, Familie, Fantasy, Freundschaft, Meine Bewertungen, Mystery, Rezensionen, Schule, Thriller
Schlagwörter:, , , , ,
Cover

Verlag: dtv
Seiten: 340
ISBN: 978-3-423-24933-1

Habt ihr euch schon einmal vorgestellt, das Leben eines anderen zu leben?

Genau das passiert Alex Gray, als er im Körper eines anderen Jungen aufwacht. Er findet sich in einem neuen Körper, neuen Haus, in einem neuen Leben wieder – im Leben von Philip Garamond (kurz Flip), nur sein eigener Verstand und Gedächtnis sind ihm geblieben. Doch er weiß nicht, was vor seinem Körperwechsel, also vor einem halben Jahr, passiert ist. So muss er neben der Frage, wie und warum er in dieses Leben eines anderen Jungens gekommen ist, auch Probleme lösen, um im Alltag nicht als anderer Mensch aufzufallen.
Alex‘ neue Eltern, Schwester und Hund sind zwar nett zu ihm, doch er kann sich einfach nicht erklären, wie er einfach ein halbes Jahr verpassen konnte und wie es sein kann, dass Flip am selben Tag Geburtstag hat wie Alex. Auf der Suche nach Antworten fährt er kurz entschlossen zu seinen richtigen Eltern und nach Hause und findet heraus, dass irgendetwas Schlimmes mit seinem alten Körper passiert sein muss. Doch mehr erfährt er nicht, und so kommt er später der Lösung in einem Internet – Forum etwas näher… Gibt es noch andere, denen dasselbe wie ihm passiert ist und kann er wieder in sein altes Leben zurückkehren?

So, mehr werde ich nicht verraten, weil das die ganze Spannung wegnehmen würde, wie es zu diesem Körpertausch gekommen ist. 😉

Crash ist aus mehreren Gründen ein richtiger Pageturner:

Zum einen ist der Schreibstil sehr der Altersgruppe angemessen und durch die Probleme, die Alex im Alltag hat (zum Beispiel die Mädchen, die bei ihm/Flip Schlange stehen), ist die Geschichte auch sehr humorvoll geschrieben.
Auf der anderen Seite wird trotzdem die Spannung aufrecht erhalten, weil nicht alle Fragen auf einmal beantwortet werden, sondern Alex der Wahrheit immer wieder ein kleines Stückchen näher kommt und man bis zum Ende nicht weiß, ob er wieder in seinen richtigen Körper zurückkehren kann. Es kommt auch etwas Fantasy bzw. Esoterik ins Spiel, was sich bei dieser Thematik aber wahrscheinlich von selbst erklärt.
Auch gefallen hat mir Alex‘ Charakter, der sehr real wirkte und überhaupt nicht ausgedacht. Seine Gedanken und Gefühle konnte man gut verstehen und die Zwickmühle zwischen seinem alten und „seinem“ neuen Leben wirkten sehr überzeugend.

Alle, die gerne Jugendthriller ohne Blut und Gewalt, aber dafür umso mehr mit realistischen Charakteren, lesen, liegen mit diesem Buch also absolut richtig!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s