Meine Buchneuzugänge im Juni 2012

Veröffentlicht: Juli 4, 2012 in Dies & Das
Schlagwörter:,

Von links oben nach rechts unten: „Fünf“, „State of Terror“, „Jane Reloaded“, „New Mundo“, „Blood Line“, „Die einzige Zeugin“, „Spiel mit dem Feuer“, „Verfolgt“, „All Games“, „Über uns Stille“

„Virals – Nur die Tote kennt die Wahrheit“, „Spieglein, Spieglein an der Wand“, „Schlaf, Kindlein, Schlaf…“, „Wach auf, wenn du dich traust“, „Lehrerkind – Lebenslänglich Pausenhof“, „Chill mal, Frau Freitag“, „Kein Zurück mehr“, „Ugly/Pretty“

„Der Übergang“, „Das zweite Leben des Cassiel Roadnight“, „tschick“, „Die Kuppel“, „For the win“, „Der Tomorrow Code“

So, nachdem ich in den letzten Wochen mal wieder ordentlich Lesestoff eingekauft und meinen SUB kräftig aufgestockt habe, möchte ich hier einen „kleinen“ Überblick über meine Neuzugänge geben. Dabei sind auch einige englische Bücher, die mir von den jeweiligen Verlagen über netgalley zur Verfügung gestellt worden sind und die erst in einigen Wochen auf dem Markt sein werden.

Glücklicherweise gehen jetzt sehr bald für mich die Ferien los, in denen ich hoffentlich viel Zeit zum Lesen haben werde – aber es sind auch noch viele andere tolle Sachen geplant! Wir werden also sehen, wie weit ich komme. Es ist auf jeden Fall etwas für jede Stimmung auf dem Bücherstapel: Ganz viel Spannung, aber auch einiges Lustiges und natürlich auch wieder einige Dystopien.

Besonders freue ich mich auf „Ashen Winter“ von Mike Mullin, da mir der erste Teil so gut gefallen hat, „Shadow on the Mountain“ von Margi Preus, „Crash – Ins falsche Leben“ von Martyn Bedford und „Virals – Nur die Tote kennt die Wahrheit“ von Kathy Reichs.

Und hier jetzt mein Kurzüberblick über meine Neuzugänge:

Justin Cronin: Der Übergang
Auf Amazon wurde dieser Wälzer extrem unterschiedlich bewertet; von „Schlafmittel“ bis „Hochspannung“ war alles dabei. Ich hoffe, dass ich nach mehr als tausend Seiten auch sagen werde, dass ich mich auf die nächsten Teile freue. Cover und Klappentext haben mich auf jeden Fall neugierig gemacht.

Wolfgang Herrndorf: tschick
Ich habe so viele begeisterte Rezensionen über dieses Buch gelesen, dass ich jetzt auch mal zugegriffen habe. Ein Roman im Roadmovie-Stil mit viel Humor und etwas Rührung scheint auf jeden Fall eine gute Mischung zu sein.

Frau Freitag: Chill Mal Frau Freitag
Die Blogbeiträge von Frau Freitag haben mir schon gut gefallen, da musste ich mir auch mal das Buch gönnen.

Bastian Bielendorfer: Lehrerkind – Lebenslänglich Pausenhof
Hörte sich lustig an – wehe wenn nicht, dann hat der Autor wirklich die Höchststrafe „Lebenslänglich Pausenhof“ verdient.

Kathy Reichs: Virals – Nur die Tote kennt die Wahrheit
Auch wenn das erste Buch „Tote können nicht mehr reden“ eigentlich nichts mit der Forensikerin Tempe Brennan zu tun hat, fand ich es sehr spannend – deshalb ist die Fortsetzung für mich ein Muss…

Jenny Valentine: Das zweite Leben des Cassiel Roadnight
„Ein obdachloser Jugendlicher nimmt die Identität eines vermissten Jungen an. Die Ähnlichkeit de beiden ist so verblüffend, dass nicht einmal die Familie von Cassiel den Betrug merkt.“
Kann das funktionieren? Es hört sich für mich auf jeden Fall sehr spannend an.

Peadar O Gullin: Die Kuppel
„Es ist eine grausame Welt, in der der junge Stolperzunge heranwächst, und der mörderische tägliche Überlebenskampf lässt sich auf eine schlichte Formel reduzieren: essen – oder gegessen werden.“ Ein Fantasy-Roman, der viel Spannung verspricht.

Swati Avasthi: Kein Zurück mehr
Ein Buch um häusliche Gewalt und Zusammenhalt in der Familie, das viel Spannung verspricht.

Ursula Poznanski: Fünf
Saeculum und Erebos von Ursula Poznanski haben mir so gut gefallen, dass ich auch zu ihrem ersten Buch gegriffen habe, das nicht an Jugendliche gerichtet ist.

Anne Cassidy: Die einzige Zeugin
Ein Psychothriller, der mich vor allem wegen des Covers und des mysteriösen Klappentextes angesprochen hat. Ich hoffe, der Thriller ist wirklich so düster, wie das Cover verspricht…

Morton Rhue (Todd Strasser): Über uns Stille
An diesem Autor kommt man irgendwie nicht vorbei, diesmal geht es um die Bedrohung eines möglichen Atomkriegs.

Christian Waluszek: All Games
Ein Thriller um Computerspiele und die Möglichkeit, Menschen zu manipulieren. „In seinem Kopf tickt eine Zeitbombe. Erst wenn sie entschärft ist, kann er endlich wieder über sein Leben bestimmen.“

Und noch ein Roman für die Gamer-Generation:
Cory Doctorow: For the Win
Nach „Ready Player One“ von Ernest Cline bin ich auf dem Geschmack gekommen, Bücher, die sich um Computerspiele drehen zu lesen, und hoffe, dass dieses Buch mich ähnlich begeistern wird.

Stephen Cole: Blood Line
Nachdem ich die ersten beiden Bände der Serie schon gelesen habe, ist dieser letzte natürlich Pflicht.

Julie Bertagna: New Mundo – Stadt der neuen Welt
Eine schon etwas ältere Dystopie. Die Dystopien-Challenge ist zwar eigentlich schon seit ein paar Tagen abgeschlossen, aber ich höre trotzdem nicht auf Dystopien zu lesen :-).

Susanne Orosz: Spiel mit dem Feuer
Das Buch ist zwar „schon“ 3 Jahre alt, hat mich aber besonders wegen der Thematik von Migrations- und Integrationsproblemen von Jugendlichen in Deutschland angesprochen.

Ally Kennen: Verfolgt
Mir hat auch „Völlig durchgeknallt“ derselben Autorin gut gefallen, ich hoffe auch diesmal wieder auf eine tolle Mischung aus Sozialkritik und Spannung.

Sam Mills: State of Terror
Mit den 21st Century Thrill-Büchern des Kosmos Verlags habe ich bis jetzt immer richtig gelegen, da dort immer sehr aktuelle Themen angesprochen werden. Ich hoffe, es wird auch diesmal wieder spannend.

Daniel Westland: Polsprung – Die Welt spielt verrückt
Wissenschaftliche Themen in einem Roman verpackt finde ich immer spannend (besonders wenn dabei eine Katastrophe herauskommt 😉 ).

Brian Falkner: Der Tomorrow Code
Und noch ein Buch mit wissenschaftlichem Hintergrund und Science Fiction gemischt.
„Es gibt kein Entkommen   Es gibt keine Erklärung    Die Natur schlägt zurück“

Charlotte Kerner: Jane Reloaded
Auch hier reizt mich wieder der Mix aus Roman und Wissenschaft.

Florian Tietgen: Neobooks – Helden: Eine Geschichte zwischen den Welten
Auf dieses eBook bin ich eher zufällig gestoßen. Die Geschichte wird nicht fortlaufend erzählt, sondern ich kann als Leser entscheiden, welche Figur ich durch die Geschichte begleite – funktioniert natürlich nur als eBook, nicht auf Papier. Ich bin sehr gespannt.

Martyn Bedford: CRASH – Ins falsche Leben
Ein ganz neues Buch, über das ich auch nur zufällig gestolpert bin, das mich aber direkt interessiert hat. Ein Albtraum: Morgens aufwachen und sich selbst nicht wiedererkennen, weil man in einem fremden Körper und in einem fremden Leben steckt.

Scott Westerfeld: Ugly/Pretty
Irgendwie scheint schon fast jeder diese Serie gelesen zu haben, o.k., dann muss ich mich wohl auch daran wagen und mir selbst mein Bild dazu machen.

Ina Bruhn: Spieglein, Spieglein an der Wand
Caroline Orsum: Schlaf, Kindlein schlaf
Die Bände 3 und 4 der Disconnected Serie – ich muss einfach wissen, was mit Jonathan passiert ist…

Angela Mohr: Wach auf, wenn du dich traust
„Neunzehn Jugendliche, eine Woche Zelten im Wald, in völliger Isolation. Doch was als harmlose Freizeit beginnt, wird Jennys Albtraum.“
Ich hoffe, dass das erste Jugendbuch der Autorin genauso spannend ist, wie es Klappentext und Cover versprechen.

Und noch ein paar galleys von Romanen, die erst in den nächsten Monaten erscheinen werden…

Crissa-Jean Chappel: Narc
Ein 17jähriger, der nach einer Straftat vor die Wahl gestellt wird, ins Gefängnis zu gehen oder als Undercover-Drogenermittler an einer Schule zu ermitteln. Das Problem, er ist nicht gerade sehr kommunikativ, sondern eher ein Einzelgänger, der nicht weiß, wie er mit anderen Menschen umgehen soll. Ob das wohl gut geht …?

J. Gabriel Gates: Blood Zero Sky
Eine Dystopie, die mich sehr interessiert: Ein prophetischer Blick in eine erschreckende Zukunft, in der wirtschaftliche Interessen, Gier und das Streben nach endloser Produktivität das Leben und die Freiheit der Menschen bedrohen.

Mike Mullin: Ashen Winter
Nachdem mir der erste Band „Ashfall“ so super gefallen hat, freue ich mich, dass ich den Nachfolger schon vorzeitig in die Finger bekommen habe…

Margi Preus: Shadow on the Mountain
Dies ist die Geschichte eines 14jährigen norwegischen Jungen während des Zweiten Weltkriegs, der nach der Invasion der Deutschen in Norwegen der norwegischen Widerstandsbewegung beitritt. Sie basiert auf wahren Begebenheiten des Norwegers Erling Storrusten, den die Autorin in Norwegen interviewt hat.

Advertisements
Kommentare
  1. Dani sagt:

    Tolle Bücher! Und besonders bei „Tschick“ und „Der Übergang“ bin ich auf deine Meinung gespannt. Ersteres fand ich wirklich toll, an letzteres habe ich mich noch immer nicht rangetraut, obwohl ich sogar auf einer tollen Lesung des Autors war und es habe signieren lassen 😉

    • readeralex sagt:

      Auf „Tschick“ bin ich auch gespannt und an „Der Übergang“ muss ich mich auch noch herantrauen. Die über 1000 Seiten liest man ja nicht mal eben an einem Abend oder auf einer Zugfahrt.
      Liebe Grüße
      Alex

  2. Elisa sagt:

    Die Ugly-Pretty-Special(-Extra) Reihe fand ich super! Ich bin auf deine Rezension gespannt!
    Liebe Grüße
    Elisa (:

    • readeralex sagt:

      Ja, das haben irgendwie ganz viele gesagt, dass die Serie toll sein soll. Deshalb habe ich die Bücher ausgeliehen. Und wehe das ist nix!! 😉
      Liebe Grüße
      Alex 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s