Terhi Rannela – Blown Away

Veröffentlicht: Mai 15, 2012 in 4 Sterne - Lesenswert, Familie, Gewalt, Psychologie, Rezensionen, Schule, Thriller
Schlagwörter:, , , , , , ,

Objection is when I say: this doesn’t suit me. Resistance is when I make sure that what doesn’t suit me never happens again. Komm her – Herr B. ist bereit.“  Aura erkennt das Zitat schnell. Ulrike Meinhof. „Herr B.“ ist ihre Geheimsprache. Andreas hat endlich die Bombe fertig bekommen.
Aus dem Klappentext von Blown Away – Voller Hass

Cover

Verlag: Kosmos
Seiten: 264
ISBN: 978-3-440-12326-3

Aura lebt eine normale und glückliche Kindheit mit ihren Eltern bis sich nach einem Autounfall für sie alles ändert. Bei dem Verkehrsunfall kommt ihre Mutter ums Leben und sowohl ihr Vater als auch Aura selbst finden danach kaum noch in den Alltag zurück: der Vater flüchtet sich in seine Forschungsarbeit und Alkohol, während Aura sich immer weiter in ihr Schneckenhaus zurückzieht.

Als der Vater die alte Wohnung, die ihn immer wieder an seine Frau erinnert, nicht mehr ertragen kann, ziehen Aura und er in einen anderen Stadtteil. Das hat jedoch keinen besseren Neuanfang für Aura zu Folge, denn jetzt hat sie gar keine Freunde mehr und wird an ihrer neuen Schule gemobbt.

Da sie mit ihrem Vater darüber nicht reden kann, wird sie immer einsamer und stürzt sich in ihr neues Hobby: die Erforschung der Geschichte von Ulrike Meinhof und der Terrororganisation RAF. Was am Anfang noch als eine Erinnerung an ihre Mutter begonnen hat, die ebenfalls an diesem Geschichtsprojekt gearbeitet hatte, wird für Aura zu einer Sucht, bei der sie sich nur noch um dieses Thema kümmert und sich immer mehr mit den Zielen von Ulrike Meinhof identifiziert.

Mehrere Jahre lang verbeißt sie sich richtig in dieses Thema und nervt sogar Mitschüler und Lehrer damit, doch niemand hört ihr wirklich zu. Das ändert sich jedoch, also sie auf den zehn Jahre älteren Henri trifft, der sie versteht und bei dem sie so sein kann wie ist. Auch er interessiert sich sehr für die Ziel der RAF und gemeinsam diskutieren sie viele Stunden darüber. Sie gehen sogar soweit, dass sie sich gegenseitig wie ein einem Rollenspiel neue Namen geben: Aura ist Ulrike (Meinhof) und Henri nennt sich Andreas (Baader, der Freund Meinhofs).

Aura träumt von einer gemeinsamen Zukunft zu zweit, doch Henris Ziele liegen ganz woanders. Gezielt macht er Aura von sich abhängig, schottet sie noch weiter von ihrer Familie ab und manipuliert sie ständig. Immer weiter stachelt er sie auf, dass sie Rache nehmen soll an denen, die ihr Leben als Jugendliche kaputtgemacht haben. Sie soll sich nicht an Werten, Gegenständen, Träumen, Gefühlen und Erinnerungen festhalten.

Henri will nur eines von Aura: Er will aus ihr eine Amokläuferin machen …

„Blown away“ von Terhi Rannela ist schockierend und beängstigend. Das Schockierendste daran ist jedoch die Glaubwürdigkeit der Geschichte, ein Schicksalsschlag, Einsamkeit, Mobbing und jemand, der die Situation ausnutzt. Die Spirale dreht sich immer weiter und bewegt sich unerbittlich und unausweichlich auf das Ende zu – Aura als Unterdrückte und Einsame wird vom Opfer zur Täterin.

Die Sprache, die die Autorin verwendet, wirkt bei aller Verzweiflung trotzdem minimalistisch und emotionslos, was aber genau Auras Charakter widerspiegelt. Auras Weg vom bedauernswerten Opfer zur skrupellosen Selbstmordattentäterin kommt nicht plötzlich, sondern verläuft schleichend und fesselt daher um so mehr. Den RAF-Bezug fand ich schwierig, da er einerseits sehr viel Platz in dem Buch eingenommen hat, ich aber trotzdem nicht genügend Informationen über die Hintergründe und Zeitgeschichte mitnehmen konnte.

Das Ende hat mir gut gefallen, da es zum weiteren Nachdenken anregt. Genaueres schreibe ich besser nicht, um nicht zu viel vorweg zu nehmen.

„Blown away“ ist für mich ein sehr spannendes Jugendbuch mit anspruchsvollen Inhalten – für mich mit nur wenigen Abstrichen auf jeden Fall lesenswert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s