Timothée de Fombelle: Vango – Zwischen Himmel und Erde

Veröffentlicht: April 22, 2012 in 5 Sterne - Unbedingt anschaffen!!, Abenteuer, Freundschaft, Krieg, Rezensionen
Schlagwörter:, , , , ,
Cover

Verlag: Gerstenberg
Seiten: 400

Europa in der Zeit vor dem 2. Weltkrieg:

Der junge Vango wartet im April 1934 in Paris vor Notre Dame gemeinsam mit 40 anderen Novizen auf seine Priesterweihe. Zu seiner Weihe kommt es jedoch nicht, da es plötzlich einen Aufruhr gibt und Vango vor seiner Verhaftung durch die Polizei fliehen muss. Dabei weiß er gar nicht, was ihm vorgeworfen wird! Auf seiner Flucht, bei der er an einem Kirchturm hochklettern muss, wird sogar auf ihn geschossen, allerdings nicht von der Polizei, sondern von einem mysteriösen Verfolger.

Am nächsten Tag erfährt Vango, dass er wegen Mordes gesucht wird, einem Mord an einem Freund von ihm, den er definitiv nicht begangen hat. Von da an befindet sich Vango auf einer Flucht kreuz und quer durch Europa, in dem die Vorzeichen auf den kommenden Krieg immer deutlicher zu sehen sind. Dabei muss Vango sich die Frage stellen, wer er eigentlich ist, wo seine Wurzeln liegen und warum auf ihn Jagd gemacht wird.

In diesem ersten Buch der Geschichte um Vango erfährt man eigentlich nur wenig über die Hauptperson. Aus verschiedenen Handlungssträngen macht man sich ein Bild über seine Kindheit, die er auf den äolischen Inseln nördlich von Sizilien verbringt. Dort wurde er als Dreijähriger nach einem Unglück gemeinsam mit seinem Kindermädchen angespült und wächst dort sehr zurückgezogen auf. Sein Kindermädchen kümmert sich sehr um ihn, verrät ihm jedoch weder, wer seine Eltern sind, noch woher sie kommen.

In weiteren Handlungssträngen zu unterschiedlichen Zeiten begegnet man als Leser vielen Personen, die auf irgendeine Weise mit Vango verbunden sind: Ein französischer Kommissar, „Maulwurf“ (ein Mädchen aus Paris), ein Mädchen aus Schottland, der Kommandant des Luftschiffs „Graf Zeppelin“, eine Gruppe Pater, russische Verfolger, Stalin und viele andere. Klingt verwirrend? Ist es auch!

Trotzdem sind die Handlungsstränge so geschickt miteinander verbunden, dass man immer weiter lesen möchte, um zu erfahren, wie die Hintergründe jetzt zusammenhängen. Wer ist Vango und was wird aus ihm? Und am Ende – bekommt man eine Andeutung und wird mit einem bösen Cliffhanger zurückgelassen :-(. Ich will JETZT wissen, wer Vango wirklich ist ;-)! Ein toller Abenteuerschmöker – auf jeden Fall LESEN!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s