Michael Grant: BZRK

Veröffentlicht: April 8, 2012 in 4 Sterne - Lesenswert, Computer, Gewalt, Krieg, Thriller
Schlagwörter:, , , , , , ,

„Vielleicht denkst du, du weißt, was dich erwartet. Aber du irrst dich.“
Michael Grant

Vielleicht hätte ich auf das Zitat des Autors auf der Rückseite des Buches hören sollen und wäre darauf gefasst gewesen, was mich in den nächsten Stunden erwarten würde:

Schon auf den ersten Seiten von BZRK wird das Kopfkino mit Bildern von herumfliegenden Körperteilen, spritzender Gehirnmasse und Blutströmen geflutet. Doch Michael Grant bleibt nicht bei den unschönen Bildern in der „Makrowelt“, also der für jeden sichtbaren Welt, sondern beschreibt zusätzlich gruselige Bilder aus der „Nanowelt“ auf der Haut bzw. im Innern des Körpers mit Milben, Hautschuppen, Ohrenschmalz, Fresszellen, usw..

Trotz erhöhtem Ekelfaktor – ja, es gab auch eine Handlung ;-). Die Nanotechnologie ist mittlerweile so weit entwickelt, dass winzige biotechnologische Nano-Organismen in den Körper eingeschleust werden können, die den „Befallenen“ ausspionieren, manipulieren und auch verletzen, foltern oder töten können. Gesteuert werden die Nanoorganismen meistens von ausgebildeten Jugendlichen, die durch Computerspiele ihr herausragendes Talent bewiesen haben.

Der Krieg wird jetzt auf der Nano-Ebene geführt. Auf der einen Seite gibt es die AFGC, die die Menschheit unterwerfen will mit dem Ziel, aus allen Menschen eine Art Insektenstaat zu schaffen ohne eigenen Willen. Die andere Seite ist die BZRK, die eine andere Welt will mit dem Recht auf freien Willen, aber auch dem Recht auf Spannungen und Unzufriedenheit. Der Name BZRK kommt vom englischen Berserker, einem wütenden, unkontrollierten Kämpfer. Das passt auch gut, weil sie, obwohl sie vielleicht die „Guten“ sind, nicht gerade zimperlich mit ihrer Umgebung umgehen. Die AFGC plant, die Gehirne von Staatschefs der führenden Industrienationen mittels Nanotechnologie zu verwanzen, während die BZRK dies mit derselben Technologie um jeden Preis verhindern will. Wer macht am Ende das Rennen und welchen Preis müssen sie dafür zahlen?

Das Buch ist ohne Frage schon sehr speziell, es hätte für meinen Geschmack auch ein bisschen weniger Brutalität und Ekel haben dürfen. Sehr gut gefallen hat mir aber die Grundidee und die Beschreibung der (bio-) technischen Möglichkeiten. Zu keinem Zeitpunkt ist der Spannungsbogen abgerissen, sondern man wurde fast durchgehend durch Verfolgungsjagden in der Realität oder im Körper gehetzt. Abstoßend und fesselnd zugleich.

Advertisements
Kommentare
  1. Celine sagt:

    Schöne Rezension!
    Mir hat das Buch sehr gefallen 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s