Julianna Baggott: Memento – Die Überlebenden

Veröffentlicht: März 19, 2012 in 5 Sterne - Unbedingt anschaffen!!, Andere Länder, Dystopie, Freundschaft, Gewalt, Grusel
Schlagwörter:, , , ,

Die Welt befindet sich in einem postapokalyptischen Zustand. Vor neun Jahren wurde die Erde fast vollständig durch nukleare Bomben in Schutt und Asche gelegt. Durch einen bioaktiven Zusatz in den Bomben sind alle Überlebenden Lebewesen mit anderen Lebewesen oder Gegenständen, in deren Nähe sie zur Zeit des Anschlags waren, verschmolzen. Gefährliche Mutationen erschweren den Überlebenden, die ohne Wasser- und Energieversorgung klarkommen müssen, sich mit Nahrung zu versorgen und noch immer liegt über allem eine dichte Aschewolke.

Doch nicht überall herrscht so ein lebensfeindliches Chaos: ein auserwählter Teil der Bevölkerung hat den Bombenabwurf unter der sogenannten Kuppel überlebt. Sie werden als „Reine“ bezeichnet, da sie nicht mit etwas verschmolzen sind und keine Narben tragen. Aus ihnen soll eine neue, bessere Menschheit begründet werden.

Memento – Die Überlebenden erzählt die Geschichte von mehreren Jugendlichen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen kommen. Pressia ist 16 und auf der Flucht vor dem Militär, da sie nicht eingezogen werden und für das grausame Militärregime arbeiten will. Auf ihrer Flucht begegnet sie Bradwell, der genau wie sie in der zerstörten Stadt um sein Überleben kämpfen muss. Partridge ist ein „Reiner“, der aus dem Schutz der Kuppel entflohen ist, um draußen nach seiner Mutter zu suchen, von der er vermutet, dass sie dort noch lebt. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen machen sie sich auf die Suche nach der wahrscheinlich tödlichen Wahrheit hinter den Anschlägen.

Die dunkle und abstoßende Welt, die Julianna Baggott beschreibt, hat mich fasziniert, auch wenn man sich nur schwer in die einzelnen Charaktere einfühlen konnte. Da sich die Ereignisse aber permanent überschlagen, kann man das Buch kaum auf die Seite legen. Die ständige Gewalt und Beschreibungen der teilweise erschreckenden Verschmelzungen sind definitiv nichts für Zartbesaitete – das Kopfkino hat Horrorprogramm ;-). Trotzdem auf jeden Fall empfehlenswert.

Advertisements
Kommentare
  1. Celine sagt:

    Wie schön auch eine positive Rezension zu dem Buch zu lesen!
    Ich hab das Buch nämlich noch vor mir.
    Und nun freue ich mich darauf, vor allem da ich den gewissen Horrorfaktor sehr mag ;D
    Schöne Rezension übrigens!

    Liebe Grüße
    Celine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s