Gerd Ruebenstrunk: Rebellen der Ewigkeit

Veröffentlicht: März 5, 2012 in 5 Sterne - Unbedingt anschaffen!!, Computer, Dystopie, Freundschaft, Gewalt, Kriminalität, Science Fiction, Thriller
Schlagwörter:, , ,

Der Zufall – genaugenommen ein Unfall führt die Lebenswege von Willis, Valerie und Karelia zusammen. Willis ist ein Jugendlicher, der seine Familie nicht kennt, da er im Waisenhaus aufgewachsen ist und seit einiger Zeit seinen Lebensunterhalt als Fahrradkurier verdient. Valerie lebt noch mit ihrer kranken Mutter zusammen. Um deren Behandlung finanzieren zu können, entschließt sich Valerie, einen Teil ihrer Lebenszeit an den internationalen Konzern Tempus Fugit, der den Zeithandel kommerzialisiert hat, zu verkaufen. Karelia ist Privatdetektivin, die von Tempus Fugit beauftragt wurde, gegen einen Unbekannten zu ermitteln, der möglicherweise die Zeitvorräte des Konzerns stehlen möchte.

Ausgerechnet Karelia ist die Person, der Willis nach einer halsbrecherischen Verfolgungsjagd eine brisante Kurierpost übergeben muss, nachdem er zuvor Zeuge wurde, wie der Absender von Killern umgebracht wurde. Er „findet“ Karelia als er in den Unfall verwickelt wird, in dem wenige Momente zuvor die Privatdetektivin Valerie angefahren hat.

Karelia nimmt sich der beiden Jugendlichen an und bietet ihnen an, ihr bei ihren Ermittlungen für Tempus Fugit zu helfen. Schon bald stoßen die Ermittler auf Informationen über die Geheimorganisation Rebellen der Ewigkeit, die im Geheimen gegen die Machenschaften von Tempus Fugit arbeitet. Ist die Technologie des Zeithandels wirklich so ausgefeilt und ungefährlich wie Tempus Fugit behauptet, oder haben die Rebellen der Ewigkeit recht, die behaupten, dass der Zeithandel verantwortlich ist für Risse in der Zeit, die die Welt möglicherweise ins Chaos stürzen? Die drei Ermittler geraten mitten zwischen die Fronten eines Krieges, bei dem auch persönliche Gefühle eine große Rolle spielen und mit Gewalt nicht gespart wird.

Die Idee des Zeithandels hat mir sehr gut gefallen; die Themen Quantenphysik, Zeitsprünge und Parallelwelten wirken nicht zu abgehoben, sondern sind von Ruebenstrunk gut umgesetzt. Es gibt einige durchaus unerwartete Wendungen und ich fand interessant, dass die Geschichte von den Beschreibungen her durchaus in nicht allzu ferner Zukunft spielen könnte. Eine sehr spannende Dystopie, die auch zum Nachdenken anregt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s