Andreas Eschbach: Hide Out

Veröffentlicht: März 5, 2012 in 4 Sterne - Lesenswert, Computer, Freundschaft, Gewalt, Psychologie, Science Fiction
Schlagwörter:, ,
Cover

Verlag: Arena
Seiten: 456

Hunderttausende Menschen, die im Gleichtakt denken, handeln, fühlen: Das ist die Kohärenz, die größte Bedrohung der Menschheit. In „Hide Out“ wird die Geschichte von Eschbachs Trilogie, die mit „Black Out“ gestartet wurde, fortgesetzt.

Gemeinsam mit seinen Freunden und der Gruppe um den den Anti-Technik-Aktivisten Jeremiah Jones konnte Christopher zumindest seinen Vater aus den Fängen der Kohärenz befreien, doch die Situation hat sich trotzdem noch längst nicht zum Guten gewendet. Im Gegenteil, die Kohärenz wird immer allmächtiger und verschlingt immer mehr Menschen. Christopher selbst ist für die Kohärenz eine solche Bedrohung geworden, dass sie alles daran setzt, ihn wieder „nach Hause“ zu holen. Deshalb muss sich die Gruppe trennen und flüchten. Um die Menschheit vor dem Untergang zu retten, überlegen sie sich jedoch einen Plan, wie sie die Machenschaften der Kohärenz öffentlich machen können und alle Menschen vor ihr zu warnen. Sie haben jedoch nicht damit gerechnet, wie nahe ihnen die Kohärenz schon gerückt ist und dass selbst Mitglieder der Gruppe angefangen haben zu zweifeln, ob ihr Weg tatsächlich der richtige ist.

Obwohl das Buch mit 450 Seiten nicht gerade dünn ist, kann man es sehr schnell lesen, da es sehr flüssig geschrieben ist. Im Vergleich zum ersten Band passiert nicht ganz so viel und die Flucht ist für meinen Geschmack etwas zu langatmig beschrieben. Trotzdem lohnt sich das Lesen absolut und ich freue mich schon auf den Abschluss der Trilogie.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s